12:35 20 November 2019
SNA Radio
    Eine Kuh nahe der Stadt Salzburg, Österreich (Archiv)

    Vorarlberg einverleiben? Schweizer Politiker will Österreich ein Stück Land wegnehmen

    © AFP 2019 / ALEXANDER KLEIN
    Politik
    Zum Kurzlink
    72348
    Abonnieren

    Soll ein Teil Österreichs bald an die Schweiz gehen? Das schlägt zumindest ein Schweizer Politiker vor: Martin Sailer, Kantonsrat aus dem Toggenburg, hat eine entsprechende Anfrage bei der St. Galler Regierung eingebracht. Die örtlichen Behörden sollen nun prüfen, ob sich Vorarlberg der Schweiz als 27. Kanton anschließen kann.

    Vor einhundert Jahren, am 19. Mai 1919, hatten 81 Prozent der Vorarlberger für Verhandlungen mit der Schweiz über einen Beitritt zur Eidgenossenschaft gestimmt. Daraus wurde bekanntlich nichts, Vorarlberg blieb ein Teil Österreichs.

    Nun will der Schweizer Kantonsrat Sailer diese Idee wiederaufnehmen: „Wir haben dieselbe Sprache und eine sehr ähnliche Kultur. Der Rhein trennt zwar, könnte aber auch zu einem verbindenden Element werden“, zitiert der „ORF“ aus Sailers Anfrage, die diese Woche eingebracht wurde.

    Die St. Galler Regierung soll klären, was sie davon hält und was die nächsten Schritte wären. Bei einem möglichen Wechsel von Vorarlberg würde daraus der 27. Kanton entstehen, denkbar wäre laut Sailer aber auch eine Fusion mit dem Kanton St. Gallen. Das sei eine Vision, möglicherweise auch „eine Spinnerei, aber unbedingt verfolgenswert“, so der Kantonsrat weiter.

    Sailer verweist dabei auf eine Online-Umfrage unter den Lesern des Vorarlberger News-Portals „vol.at“ vom Mai 2019, als sich 65 Prozent der Befragten für einen Zusammenschluss mit der Schweiz aussprachen. Die Umfrage soll aber keineswegs repräsentativ gewesen sein.

    ta/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Österreich, Schweiz