07:50 07 Dezember 2019
SNA Radio
    Überschwemmung in Mosambik

    Afrikanische Staaten wollen Uno zur Erklärung von Klimanotstand anregen

    © AP Photo / Themba Hadebe
    Politik
    Zum Kurzlink
    301251
    Abonnieren

    Die afrikanischen Länder wollen die Vereinten Nationen dazu aufrufen, einen globalen Klimanotstand auszurufen. Ihren Appell werden sie am kommenden Montag auf dem Klimagipfel in New York erörtern.

    Die Erklärung, die mit Unterstützung afrikanischer Umweltschutz-Unterhändler verfasst wurde, soll voraussichtlich auch die Rechtsverbindlichkeit der Klimaschutzpläne einzelner Länder fordern. Dies würde sicherzustellen, dass die Ziele des Pariser Übereinkommens von 2015 zur Begrenzung der globalen Erwärmung erreicht werden.

    Die afrikanischen Regierungen werden wahrscheinlich auch mehr internationale Finanzmittel beanspruchen, um ihre Pläne zur Eindämmung von Treibhausgasen umzusetzen und ihre Bevölkerung bei der Anpassung an extremeres Wetter und den steigenden Meeresspiegel zu unterstützen.

    Insbesondere suchen die Staaten nach finanziellen Möglichkeiten, um die Überwachung und Vorhersage von Wetter- und saisonalen Klimatrends zu verbessern, da Überschwemmungen, Stürme und Dürren auf den gesamten Kontinent verheerend wirken.

    Naturkatastrophen auf dem Kontinent

    Kenia und Somalia leiden in diesem Jahr unter einer starken Dürre. Das kenianische Landwirtschaftsministerium hatte eine Nahrungsmittelkrise ausgerufen, da die Maisernte voraussichtlich um etwa ein Viertel geringer ausfallen wird.

    Die Wirbelstürme Idai und Kenneth töteten in diesem Jahr mehr als 600 Menschen in Mosambik und brachten Chaos ins Leben von über zwei Millionen Menschen in Mosambik, Simbabwe und Malawi. Dies teilte die Hilfsorganisation World Vision mit.

    Zwar bleibt es eine komplexe Aufgabe, einzelne Wetterkatastrophen dem Klimawandel zuzuschreiben, doch die Forscher warnen: Dürren und Überschwemmungen dürften häufiger und intensiver auftreten, während Stürme von wärmer werdenden Meeren angefacht werden.

    msch/mt/rtr

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Was ist los?“: Putin spricht in Sotschi plötzlich Deutsch – Video
    Geflüchteter ukrainischer Oligarch in Deutschland festgenommen – Medien
    Deutschland leitet eigene Ermittlungen gegen mutmaßliche Skripal-Attentäter ein – Medien
    Tags:
    Umweltschutz, Klimaschutz, Simbabwe, Kenia, Mosambik, Afrika