12:22 21 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    3382
    Abonnieren

    Der seit Mitte Juli in der Straße von Hormus festgehaltene britische Öltanker „Stena Impero“ darf dem iranischen Regierungssprecher Ali Rabiei zufolge das Land verlassen. Alle dafür nötigen juristischen Untersuchungen seien abgeschlossen.

    „Wie schon berichtet, sind die juristischen Untersuchungen abgeschlossen und die Verstöße des Schiffes wurden verziehen“, zitierte die Agentur Fars den Sprecher.

    Wann das Schiff den Iran verlassen wird, sagte Rabiei jedoch nicht.

    Beschlagnahme des britischen Öltankers 

    Am 19. Juli hatte die Iranische Revolutionsgarde in der Straße von Hormus den unter britischer Flagge fahrenden Öltanker „Stena Impero“ beschlagnahmt. Ihm wurde vorgeworfen, Vorschriften des Seerechts missachtet zu haben. An Bord des Schiffes hatten sich 23 Besatzungsmitglieder, darunter auch drei Russen, aufgehalten.

    Wie Teheran erklärte, sei die Besatzung des Schiffes gesund. Nach einem Zusammenstoß mit einem Fischerboot sei der Tanker in der iranischen Hafenstadt Bandar Abbas vor Anker gegangen.

    ns/sb/dpa/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    US-Jäger nahe Iran kurz vor Abschuss ukrainischer Boeing gesichtet – Moskau
    Um sein Kind zu schützen: Vater tötet angreifenden Kojoten mit bloßen Händen
    Teheran teilt Details zum versehentlichen Abschuss ukrainischer Boeing mit
    Tags:
    Freigabe, Öltanker, Nachrichtenagentur FARS, Iran, Großbritannien