13:23 20 November 2019
SNA Radio
    Der US-Staatssekretär Mike Pompeo

    Pompeo dankt Deutschland: Signal an Iran „wird Diplomatie stärken“

    © REUTERS / YURI GRIPAS
    Politik
    Zum Kurzlink
    540125
    Abonnieren

    US-Außenminister Mike Pompeo hat sich via Twitter bei Deutschland und zwei anderen „engen Freunden“ seines Landes – Frankreich und Großbritannien – für deren Unterstützung im Konflikt mit dem Iran bedankt.

    Damit reagierte er Pompeo auf eine gemeinsame Stellungnahme der Bundesregierung mit Frankreich und Großbritannien, in der sie den Iran für die jüngsten Attacken auf die Ölraffinerien in Saudi-Arabien verantwortlich gemacht hatten.

    „Das wird die Diplomatie und die Friedensbestrebungen stärken“, schrieb Pompeo dazu am Montagabend (Ortszeit) auf Twitter. „Wir fordern jedes Land dazu auf, sich dieser Verurteilung der Handlungen des Irans anzuschließen.“

    ​Mit ihrer Stellungnahme vor der Generaldebatte bei der UN-Vollversammlung am Montag hatten sich Deutschland, Frankreich und Großbritannien der Einschätzung der USA zu den Attacken auf die saudischen Ölanlagen angeschlossen. „Für uns ist deutlich, dass der Iran Verantwortung für diesen Angriff trägt“, hieß es in der gemeinsamen Mitteilung. „Es gibt keine andere plausible Erklärung.“

    Drohnenangriffe auf Ölraffinerien in Saudi-Arabien

    In der Nacht auf den 21. September waren in zwei Ölraffinerien des staatlichen Öl- und Gasunternehmens Saudi Aramco – im Bezirk Abqaiq im Osten des Landes und in dem östlich von Riad gelegenen Bezirk Churais – wegen Drohnenangriffen Brände ausgebrochen. Jemens Huthi-Rebellen bekannten sich zu den Attacken.

    Pompeo hatte schon unmittelbar nach den Angriffen den Iran dafür verantwortlich gemacht und versprochen, Teheran zur Verantwortung zu ziehen. Das iranische Außenministerium wies Pompeos Vorwürfe als „Lüge“ zurück.

    pd/sb/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Frankreich, Großbritannien, Verantwortung, Ölraffinerie, Saudi-Arabien, Drohnenangriff, Iran, USA, Mike Pompeo