05:11 24 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    182049
    Abonnieren

    Das Weiße Haus hat das Transkript des Gesprächs zwischen dem US-Präsidenten Donald Trump und seinem ukrainischen Amtskollegen Wladimir Selenski (Wolodymyr Selenskyj) veröffentlicht.

    Der Machtkampf zwischen den US-Demokraten und Donald Trump hat eine neue Dimension erreicht. Die Demokraten kündigten Ermittlungen an, an deren Ende ein Amtsenthebungsverfahren gegen Trump stehen könnte. Trump war wegen eines umstrittenen Telefonats vom 25. Juli mit Selenski unter Druck geraten und hatte die Veröffentlichung der Niederschrift des Gesprächs angekündigt. Nun hat das Weiße Haus die fünf Seiten lange Mitschrift des Telefonats publik gemacht.

    Dem Text zufolge bat der US-Präsident seinen Amtskollegen in Kiew, Nachforschungen darüber anzustellen, ob der frühere Vizepräsident Joe Biden die Einstellung der Ermittlungen gegen eine ukrainische Firma erwirkt hat, an der sein Sohn beteiligt war.

    Trump sagte laut dem Text, dass Biden darüber „geprahlt“ habe, die Rechtsverfolgung gestoppt zu haben. Selenski versicherte, dass der neue Staatsanwalt oder die neue Staatsanwältin sich mit diesem Fall beschäftigen werde.

    „Er oder sie wird den Fall prüfen, ausdrücklich die Gesellschaft, die Sie in diesem Zusammenhang erwähnt haben. Das Problem der Ermittlungen zu diesem Fall ist tatsächlich die Frage des Sicherstellens, dass die Ehrlichkeit wiederhergestellt wird. Wir werden uns also darum sorgen und an der Ermittlung arbeiten“, sagte Selenski dem Transkript zufolge.

    Alle Ermittlungen würden „offen und ehrlich durchgeführt“. Darüber hinaus bat der ukrainische Präsident seinen US-Amtskollegen, wenn möglich, zusätzliche Informationen zur Verfügung zu stellen.

    Protokoll des Trump-Selenski-Gesprächs
    © REUTERS / JIM BOURG
    Protokoll des Trump-Selenski-Gesprächs

    Joe Biden ist nach jetzigem Stand der aussichtsreichste Präsidentschaftsbewerber der Demokraten für die Wahl 2020. Die Demokraten sehen in der Ukraine-Affäre einen möglichen Fall von Amtsmissbrauch und versuchter Beeinflussung der nächsten Präsidentschaftswahl.

    ai/mo/ae/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russland droht bei Weitergabe von Kontrollflug-Informationen an USA mit „harter Antwort“
    Nasa unterbricht Live-Stream: Was taucht hier vor ISS auf? – Video
    „Ohne Hintergedanken“: Putin äußert sich zu ausgebliebenen Glückwünschen an Biden
    Waffenschmuggel vermutet: Ankara stoppt Bundeswehreinsatz auf türkischem Frachter
    Tags:
    Wladimir Selenski, Donald Trump, Weißes Haus