06:05 22 November 2019
SNA Radio
    Ozean (Symbol)

    Vor Jemens Küste: Fähre mit Dutzenden Menschen an Bord vermisst

    CC0
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 040
    Abonnieren

    Eine Fähre mit 55 Menschen an Bord ist verschwunden, nachdem sie einen Hafen in der jemenitischen Provinz al-Mahra in Richtung der Insel Sokotra verlassen hatte. Dies meldet die chinesische Agentur Xinhua unter Berufung auf die örtlichen Behörden am Sonntag.

    Wie es heißt, habe sich die Fähre am Mittwoch auf den Weg gemacht, den Bestimmungsort jedoch nicht erreicht. Das Verschwinden des Schiffes sei am Samstag gemeldet worden.

    „Nachdem wir Informationen über die vermisste Fähre erhalten hatten, übergaben wir sie der von Saudi-Arabien angeführten Koalition. Eine Such- und Rettungsaktion wurde gestartet“, zitiert die Agentur einen Vertreter der örtlichen Behörden.

    Die Militäreinheiten der von Saudi-Arabien angeführten Koalition seien in den östlichen Provinzen Jemens, darunter al-Mahra, präsent, die um Sicherheit zu stärken und Schmuggeloperationen zu bekämpfen.

    Konflikt im Jemen

    Der Konflikt zwischen den Huthi-Rebellen der schiitischen Bewegung „Ansar Allah“ und der Regierung von Jemen dauert seit 2014 an. Seit März 2015 beteiligt sich eine Reihe von arabischen Staaten, angeführt von Saudi-Arabien, an den Kämpfen auf der Seite des Präsidenten Abd-Rabbu Mansur Hadi. Seither führen die Huthi-Rebellen Schläge als Gegenmaßnahme zu den Luftangriffen auf ihre Objekte im Jemen.

    Laut den Vereinten Nationen hat die Krise zur größten humanitären Katastrophe der Gegenwart geführt. 24 Millionen Menschen, davon 12,3 Millionen Kinder, benötigen lebenswichtige Hilfe. 14 Millionen sind akut von Hungersnot bedroht. Seit April 2017 wurden mehr als 1,3 Millionen Cholera-Verdachtsfälle registriert.

    pd/sb/sna

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Saudi-Arabien, Koalition, Insel, Schiff, Fähre, Jemen