12:12 26 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 39
    Abonnieren

    Die größte Glocke der Kathedrale Notre-Dame de Paris ist am Mittag erstmals nach dem Brand wieder ertönt. Laut dem Sender BFMTV hat sie zum Gedenken an den ehemaligen Präsidenten Jacques Chirac geläutet.

    Chirac ist am 26. September im Alter von 86 gestorben. Von 1995 bis 2007 bekleidete er das Amt des französischen Staatspräsidenten. Der Montag wurde zu einem nationalen Trauertag ausgerufen. In allen Staatsbehörden wie auch Schulen soll um 15.00 eine Schweigeminute zum Gedenken an Chirac eingelegt werden.

    Um 12.00 begann in der Pariser Kirche St-Sulpice die Trauerfeier, bei der Angehörige des Verstorbenen und hochgestellte Politiker, darunter  Emmanuel Macron und Frank-Walter Steinmeier, erwartet wurden. Außerdem hatten sich Russlands Staatschef Wladimir Putin und Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban angekündigt.

    Zu diesem Anlass wurde ein spezieller Glöckner bestellt, der die Glocke zum ersten Mal seit Ende des Zweiten Weltkrieges manuell bedient hat. Gewöhnlich wird die dreizehn Tonnen schwere Glocke – sie trägt übrigens auch den Namen Emmanuel – mithilfe eines Motors betrieben.

    Der größte Brand in der Geschichte des Notre-Dame de Paris ereignete sich an einem Abend am 15. April. Der Brand brach auf dem Dachboden der Kathedrale aus und breitete sich innerhalb einer Stunde auf den gesamten Dachstuhl aus. Kurz darauf stürzte der höchste Bauteil der Kirche, der Vierungsturm, ein. Laut Feuerwehrangaben blieb die reiche Ausstattung der Kirche größtenteils erhalten. Die Pariser Staatsanwaltschaft bewertete den Brand als Unfall, schloss jedoch weitere Hypothesen nicht aus.  Die Brandursache ist unbekannt. 

    mk/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Wer kommt zu den TV-Polittalks? Neue Studie deckt „Cliquenbildung“ auf
    Moskau: OPCW überschritt im Fall Nawalny ihre Befugnisse
    Nowitschok-Erfinder im großen Interview zu Nawalny: „Wenn das eine Vergiftung gewesen wäre ...“