08:58 25 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    196140
    Abonnieren

    Kronprinz von Saudi-Arabien, Mohammed bin Salman, hat die Bedingung genannt, unter der die internationalen Ölpreise zu „unfassbar hohen Werten“ steigen könnten. Dies teilte er gegenüber dem TV-Sender CBS am Montag mit.

    Demnach werde dies passieren, wenn die Weltgemeinschaft auf „Eindämmung des Irans“ verzichten würde, so der Kronprinz gegenüber dem Sender.

    Er bestätigte zudem, dass man sich im Königreich sicher sei, dass die Angriffe auf die Erdölraffinerien Saudi-Arabiens im September von Teheran ausgegangen seien.

    Salman rief die Welt „zu entschlossenen Aktionen zur Zügelung des Irans auf“, ansonsten würde nach seinen Worten „eine weitere Eskalation erfolgen, die die Weltinteressen bedrohen würde“.

    Er bestätigte auch die Erklärungen des US-Außenministers Mike Pompeo, der den Iran für die Angriffe auf die Erdölraffinerien verantwortlich machte.

    Dabei teilte der Prinz mit, dass Saudi-Arabien für eine friedliche Lösung dieser Frage eintrete, da eine militärische Konfrontation Riads und Teherans „die Weltwirtschaft zerstören wird“.

    ek/mt

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Aufrüstung gegen Russland: Szenarien wie im Kalten Krieg – mit den gleichen Fehlern
    Annäherung zwischen Berlin und Moskau verhindern: Til Schweiger äußert sich zu US-Maxime
    Hauptsache gegen den Russen – Yad Vashem, Putin und mal wieder ein bizarrer ARD-Kommentar
    Syrische Armee erobert drei Dörfer in Provinz Idlib zurück
    Tags:
    Wachstum, Mike Pompeo, Ölraffinerie, Ölpreise, Iran, Mohammed bin Salman al-Saud, Saudi-Arabien