22:31 27 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    2917417
    Abonnieren

    Unter dem Motto „Wir für Deutschland“ marschieren am Donnerstag rechte Demonstranten durch die Straßen von Berlin. Die hinter der Kundgebung stehende Gruppe möchte, dass Deutschland aus der EU austritt, Grenzkontrollen innerhalb der EU wieder eingeführt werden und unter anderem das Gesundheitssystem reformiert wird.

    Der Demonstrationszug startete am Washingtonplatz und soll am Neptunplatz enden. 2000 Polizisten sind im Einsatz, um Zusammenstöße mit Gegendemonstranten zu verhindern.

    Etwa 30 bis 50 Gegendemonstranten hatten sich zuvor auf der Terrasse des Hauptbahnhofs versammelt und „Nazis raus!” skandiert.  

    Teilnehmer sollen neben Deutschlandfahnen auch Schilder und Transparente mit Aufschriften wie „Anti Antifa“ oder „Bruderschaft Deutschland“ tragen.

    Die Bundespolizei ist mit einem großen Aufgebot rund um den Hauptbahnhof im Einsatz und führt Personenkontrollen durch. Auch jeder, der aus dem Hauptbahnhof auf den Washingtonplatz kommt, muss sich einer Kontrolle unterziehen.

    Vor einem Jahr hatten am 3. Oktober etwa 2000 rechte Demonstranten an dem Marsch vor dem Hauptbahnhof teilgenommen. Einzelne Teilnehmer sollen den Hitlergruß gezeigt haben. Insgesamt hatte die Polizei laut Medien sechs Männer festgenommen.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Idlib: Türkische Militärs unter Beschuss geraten – neuen Tote
    Syrische Luftverteidigung wehrt türkische Angriffsdrohne in Idlib ab
    Nach Tötung Soleimanis: Abgeordnete der Linksfraktion stellen Strafanzeige gegen Merkel
    Tags:
    Demo, Berlin