09:05 10 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    5217386
    Abonnieren

    Die belgische Luftwaffe, die seit Wochen als Teil einer Nato-Mission über den baltischen EU-Staaten patroulliert, hat Bilder eines russischen Kampfflugzeugs veröffentlicht, auf das eine F16 in der Luft gestoßen sein soll. Pikant dabei: Die Fotos zeigen den russischen Kampfjet als Ziel in einem Waffenvisier.

    Zwei Schwarz-Weiß-Bilder, auf denen eine Su-34 als Ziel im Infrarotzielgerät zu sehen ist, veröffentlichten die belgischen Luftstreitkräfte am Freitag via Twitter. 

    Die Beschreibung dazu lautet:

    „Nach einem Monat Schutz des baltischen Luftraums flog die BeAirForce schon 109 Einsätze mit insgesamt 191 Flugstunden. Unsere F-16-Flugzeuge führten bereits 16 Alarmstarts und acht Abfangmanöver durch. Gestern sind unsere Piloten auf eine Su-34 gestoßen.“

    Seit dem Beitritt Estlands, Lettlands und Litauens zur Nato im Jahr 2004 fliegen Flugzeuge verschiedener Bündnismitglieder über diesen ehemaligen Sowjetrepubliken abwechselnd Patrouillen. Stationiert sind die beteiligten Nato-Flugzeuge in Siauliai in Litauen sowie auf dem früheren sowjetischen Militärflugplatz Ämari in Estland.

    Dabei begegnen Nato-Flieger im internationalen Luftraum über der Ostsee oft russischen Flugzeugen, die entlang der nordwestlichen Grenzen des Landes unterwegs sind. Beide Seiten melden ab und zu ein gegenseitiges „Abfangen“.

    sp/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Rückkehr zur „alten Währungs-Union Europas“?: Goldgedecktes Geld – Nicht nur gut für Rentner
    Proteste in Weißrussland: Explosionen im Zentrum von Minsk gemeldet – Videos
    Mit Urlaubsbonus der Regierung: Migranten in Italien gehen auf Raubzug am Badeort – Medien
    Tags:
    Su-34, F-16, Baltikum, NATO, Belgien