Widgets Magazine
05:52 22 Oktober 2019
SNA Radio
    Proteste vor der US-Botschaft in Athens am 05. Oktober 2019

    US-Flagge verbrannt: Polizei setzt Tränengas bei antiamerikanischer Demo in Athen ein

    © REUTERS / ALKIS KONSTANTINIDIS
    Politik
    Zum Kurzlink
    101447
    Abonnieren

    Die Polizei in Athen hat Tränengas gegen Protestierende bei der antiamerikanischen Demo am Samstag eingesetzt. Anlass für die Kundgebung war der Besuch des US-Außenministers Mike Pompeo am Sonnabend in Griechenland.

    Die Teilnehmer der antiamerikanischen Demo sollen nach Angaben der griechischen Nachrichtenagentur AMHA das Denkmal für den US-Präsidenten Harry Truman mit Tüten mit roter Farbe beworfen haben. Die Polizei sei mit Tränengas eingeschritten. Die Demonstranten sollen Widerstand geleistet haben.

    In Athen versammelten sich die Protestierenden auf dem Hauptplatz Syntagma und haben antiamerikanische Losungen gerufen wie “Amerikaner, Völkermörder“, oder „Pompeo, geh nach Hause!“. In der Nähe der US-Botschaft verbrannten sie eine US-Flagge und skandierten dabei „Mörder, Mörder!“.

    Die Demonstranten protestieren gegen die Unterzeichnung eines neuen Abkommens über die Zusammenarbeit im Verteidigungsbereich mit den USA.

    Das Dokument sieht nach Medienberichten die Stationierung zusätzlicher US-Soldaten auf drei griechischen Militärbasen vor.

    Proteste fanden auch in der Stadt Thessaloniki statt.

    ta/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren