15:59 07 Dezember 2019
SNA Radio
    Das Knesset-Gebäude in Jerusalem (Archivbild)

    Gemeinsamer Feind: Israel schlägt Golf-Staaten Nichtangriffspakt vor

    CC BY-SA 3.0 / Yosarian / Wikimedia Commons
    Politik
    Zum Kurzlink
    4415232
    Abonnieren

    Die israelische Regierung sucht die Nähe der arabischen Länder, die wegen des Palästina-Konfliktes bisher ablehnend zu Israel stehen. Doch angesichts des gemeinsamen Feindes Iran macht sich Außenminister Israel Katz für einen Nichtangriffsvertrag mit den Golfstaaten stark.

    Seine Initiative versuche er bereits seit einiger Zeit mit US-Unterstützung voranzubringen, schrieb Israel Katz bei Twitter. Ein Nichtangriffs-Vertrag soll einem Friedensabkommen vorausgehen, das wegen des andauernden israelisch-palästinensischen Konfliktes vorerst nicht möglich ist.  

    „Dieser Schritt von historischer Tragweite würde dem Konflikt ein Ende setzen und die zivile Zusammenarbeit fördern, bis ein Friedensabkommen unterzeichnet ist“, so Katz.

    Einen Entwurf der künftigen Vereinbarung habe er bereits mit seinen arabischen Kollegen besprochen und dem US-Nahostbeauftragten Jason Greenblatt vorgestellt.

    Nach Angaben des Senders Arutz 12 schlägt Katz den arabischen Golfstaaten vor, ihre gemeinsame Sicherheitsinteressen gegenüber dem Iran zu nutzen, um die gegenseitigen Beziehungen im Kampf gegen Terror und in der Wirtschaft zu normalisieren.

    Während der jüngsten UN-Vollversammlung hatte der israelische Außenminister dem Iran Terrorismus vorgeworfen und die übrige Welt aufgefordert, die Regierung in Teheran unter Druck zu setzen. Ähnlich äußerte sich vor den Vereinten Nationen auch sein saudischer Amtskollege Adel al-Dschubeir. Sowohl Israel als auch Saudi-Arabien sehen Teheran hinter dem September-Angriff auf eine saudische Ölanlage. Der Iran weist den Vorwurf von sich.

    sp/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Merkel verliert bei Besuch in Auschwitz Gleichgewicht – Video
    Hartz IV war gestern – Das ist das neue Sozialstaatskonzept der SPD
    Medwedew: Forderung Kiews nach fünffachem Tarif für Gastransit inakzeptabel
    Tags:
    Vertrag, Saudi-Arabien, Iran, Israel Katz, Israel