Widgets Magazine
12:50 19 Oktober 2019
SNA Radio
    Der türkische Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu

    Türkei-Einsatz in Syrien: Ankara rechnet mit Nato-Solidarität – Außenminister

    © AP Photo / Burhan Ozbilici
    Politik
    Zum Kurzlink
    Erdogan startet erneut Offensive in Syrien (82)
    13956
    Abonnieren

    Die Türkei hat Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg über den Verlauf ihres am Mittwoch gestarteten Einsatzes „Friedensquelle“ in Nordsyrien unterrichtet.

    Am Freitag kam der türkische Außenminister, Mevlüt Çavuşoğlu, mit Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg zusammen. Während der Gespräche wurde der Nato-Chef über den türkischen Einsatz im Norden Syriens informiert, der laut Ankara „für die Sicherheit des Territoriums der Allianz sehr wichtig“ sei.

    „Es reicht nicht, zu sagen, ,wir verstehen die legitimen Besorgnisse der Türkeiʻ; wir wollen klare Solidarität sehen“, zitiert die Nachrichtenagentur Anadolu den türkischen Außenminister. 

    Er betonte unter anderem, dass das Ziel der Operation „Friedensquelle“ die Beseitigung der Terror-Bedrohung nahe der südöstlichen Nato-Flanke sei, die sich an der südlichen Grenze der Türkei befindet.

    Am 9. Oktober hatte der türkische Präsident, Recep Tayyip Erdogan, eine Militäroperation in Nordsyrien angekündigt, die sich gegen die in der Türkei als Terrororganisation eingestufte und verbotene Arbeiterpartei Kurdistans sowie die Terrormiliz IS* („Islamischer Staat“; auch Daesh) richten soll. Am Mittwoch versetzte die türkische Luftwaffe Schläge gegen die Stadt Ras al-Ain sowie andere syrische Städte. Später wurde auch eine Bodenoperation eingeleitet.

    * Terrororganisation, in Russland verboten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Erdogan startet erneut Offensive in Syrien (82)
    Tags:
    Solidarität, Mevlüt Çavuşoğlu, Jens Stoltenberg, NATO, Syrien, Türkei