02:48 21 November 2019
SNA Radio
    US-Präsident Donald Trump im Kongress

    Trump arbeitet mit US-Kongress an Sanktionen gegen Türkei

    © AP Photo / Doug Mills/The New York Times
    Politik
    Zum Kurzlink
    Erdogan startet erneut Offensive in Syrien (96)
    94339
    Abonnieren

    US-Präsident Donald Trump arbeitet eigenen Angaben zufolge mit Mitgliedern des US-Kongresses an Sanktionen gegen Ankara wegen des türkischen Einmarschs in Nordsyrien.

    Laut seinem Twitter-Eintrag vom Sonntag behandelt Trump die Frage der Sanktionen mit dem republikanischen Senator Lindsey Graham sowie mit anderen Kongress-Mitgliedern.

    „Ich arbeite mit Lindsey Graham und vielen Mitgliedern des Kongresses zusammen – darunter auch mit Demokraten – an der Verhängung starker Sanktionen gegen die Türkei“.

    Das US-Finanzministerium sei zu diesem Schritt bereit. Möglicherweise werde es notwendig, ein zusätzliches Gesetz zu verabschieden.

    „Es gibt einen ausgezeichneten Konsens darüber“.

    Trump zufolge bat die Türkei, dass dies „nicht getan“ werde. „Bleibt dran!“, schrieb der Politiker zum Abschluss.

    Die Möglichkeit von US-Sanktionen gegen Ankara hatte zuvor US-Finanzminister Steven Mnuchin verkündet.

    Türkische Offensive in Nordsyrien

    Die Türkei hatte am Mittwoch ihre Offensive „Friedensquelle“ gegen die Kurden-Miliz YPG und die Terrorvereinigung „Islamischer Staat“* in Nordost-Syrien gestartet. Bisher seien im Laufe des Einsatzes mehr als 340 „Terroristen“ eliminiert worden, berichtete am Freitag die Nachrichtenagentur Anadolu unter Verweis auf den türkischen Verteidigungsminister Hulusi Akar.

    Noch am ersten Tag der Operation flog die türkische Luftwaffe Angriffe auf die Stadt Ras al-Ain in der syrischen Provinz al-Hasaka sowie eine Reihe andere syrische Städte.

    Kritik an der türkischen Militäroperation

    Nach dem Scheitern des türkisch-amerikanischen Plans zur Einrichtung einer „Pufferzone“ hat die Türkei eine Offensive gegen die sogenannten „Demokratischen Kräfte Syriens“ (DKS) begonnen. Der Abzug der US-Truppen aus diesem Gebiet machte den Weg frei für die türkische „Friedensquelle“. Diese Operation richtet sich gegen die Kurdenmilizen, die die gefangen genommenen IS-Kämpfer bewachen.

    *Terrororganisation, in Russland verboten

    mo/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Erdogan startet erneut Offensive in Syrien (96)
    Tags:
    Türkei, Donald Trump, USA