08:17 18 November 2019
SNA Radio
    Die Stadt Manbidsch in der nordwestsyrischen Provinz Aleppo

    Pentagon spricht von „Übergabe” von Manbidsch an Russen

    © Sputnik / Michail Voskresensky
    Politik
    Zum Kurzlink
    282726
    Abonnieren

    Die US-Truppen sollen bei ihrem Abzug aus dem nordostsyrischen Manbidsch die Kontrolle über die Stadt an russische Soldaten übergeben haben, berichtete das Magazin Newsweek unter Berufung auf eine ranghohe Quelle im Pentagon.

    Im Grunde genommen sei es eine Übergabe gewesen, sagte der Beamte des Verteidigungsministeriums. Es gehe aber um einen „schnellen Abgang“, wobei man mit „so viele Dinge wie möglich“ abziehen und „jegliches sensible Gerät“ zerstören müsse.

    Der Chef des russischen Versöhnungszentrums in Syrien, Alexej Bakin, gab am Montag bekannt, dass die Selbstverwaltungsbehörden im Gebiet Manbidsch (Provinz Aleppo), in ath-Thaura (auch at-Tabqa; Provinz Ar-Raqqa) sowie Qamischli (auch Kamischli) und Al-Hasaka (Provinz Al-Hasaka) die vollständige Wiederherstellung der syrischen Oberhoheit verkündet hätten.

    Türkischer Einsatz in Nordsyrien

    Die Türkei hatte am 9. Oktober ihre Militäroperation „Friedensquelle“ gegen die Kurden-Miliz YPG und die Terrorvereinigung „Islamischer Staat“* in Nordost-Syrien gestartet. Seit Beginn der Offensive seien mehr als 340 „Terroristen“ eliminiert worden, berichtete die Nachrichtenagentur Anadolu unter Verweis auf den türkischen Verteidigungsminister, Hulusi Akar.

    Noch am ersten Tag des Einsatzes flog die türkische Luftwaffe Angriffe auf die Stadt Ras al-Ain in der syrischen Provinz al-Hasaka sowie weitere syrische Städte.

    *Terrororganisation, in Russland verboten

    jeg/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Pentagon, Manbidsch, Offensive, Nordsyrien, Türkei