11:21 15 November 2019
SNA Radio
    US-Flugzeugträger USS Kitty Hawk (Archivbild)

    Werden die USA ihre Flugzeugträgerflotte aufgeben? – Experten streiten

    © Foto: U.S. Navy / Mass Communication Specialist Seaman Stephen W. Rowe
    Politik
    Zum Kurzlink
    6723143
    Abonnieren

    Die im Pentagon geführte Diskussion über die Zukunft von Flugzeugträgern wird immer heftiger und ufert bereits in die Öffentlichkeit aus. Das schreibt die Moskauer Regierungszeitung "Rossijskaja Gaseta" am Mittwoch.

    Es geht darum, in welches Ressort Investitionen fließen werden – in die Vervollkommnung der Flugzeugträgerflotte und der bordgestützten Fliegerkräfte oder in die Entwicklung von Langstrecken-Hyperschallraketen. Pentagon Vizechef Mike Griffin fragte auf einer Pressekonferenz:

    „Wovor würde die chinesische Führung mehr fürchten, vor 2.000 Raketen, die die USA und ihre Verbündeten im westlichen Pazifik stationiert haben, oder vor einem Flugzeugträger? Die Kosten für beides sind vergleichbar.“

    Nach Angaben des Portals defencenews.com betrachten Pentagon-Strategen erschreckende Folgen einer Attacke auf Bodenobjekte in China als akzeptabel, wenn sie von Langstreckenraketen sprechen. Aber das könnte einen nuklearen Schlagabtausch nach sich ziehen. Indes ist die Unverwundbarkeit von Flugzeugträgern schon längst in Frage gestellt: Sowohl China als auch Russland verfügen über Waffen, die für die Zerstörung derartiger Schiffe geeignet sind.

    Mehr noch. Griffin zufolge ist China der Ansicht, dass die USA nicht bereit wären, den Dritten Weltkrieg als Antwort auf die Vernichtung eines Schiffes zu entfesseln. Einige andere Fachleute sind dergleichen Meinung.

    „Seit dem Kalten Krieg erlangt die Steuerung der Eskalation die Schlüsselbedeutung in einem beliebigen Konflikt, der potentiell zu einem Atomkrieg werden könnte“, sagt Michael O’Hanlon von der Brookings Institution. „Wichtiger als der Ausgang des Zusammenstoßes selbst ist es, dessen Ausweitung auf eine höhere Ebene zu verhindern. Das ist der springende Punkt. Wir sind bei weitem nicht immer bereit, ein totales Szenario einzugehen… In dieser Hinsicht sind Flugzeugträger zweckmäßiger“, betonte er.

    Amerikas Symbol wird auch von Ex-Marineflieger Roy Kelley verteidigt. „Kein anderes Waffensystem oder eine Kombination von Waffensystemen ist derart todbringend, flexibel und stabil wie ein kernkraftgetriebener Flugzeugträger mit seinen Flugzeugen“, betont der Konteradmiral.

    am/

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Diskussion, Zukunft, Flugzeugträger, Pentagon, USA