23:53 18 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Erdogan startet erneut Offensive in Syrien (96)
    910312
    Abonnieren

    Die Wahrscheinlichkeit eines Zusammenstoßes zwischen der türkischen und der syrischen Armee im Nordosten Syriens ist gleich null. Diese Ansicht vertrat der türkische Politologe Oytun Ohran, Experte im Zentrum für strategische Nahost-Studien (OSRAM), in einem Interview der Agentur Sputnik.

    „Keine der Seiten wird die Büchse der Pandora öffnen wollen… Die Türkei hatte auch während ihrer früheren Syrien-Operationen ‚Schutzschild Euphrat‘ und ‚Olivenzweig‘ äußerst vorsichtig gehandelt“, sagte er.

    Auch bei diesen Operationen habe die türkische Armee Zusammenstöße mit oppositionellen Gruppierungen der Freien Syrischen Armee vermieden. Darüber hinaus sei die Präsenz Russlands in der Region wichtig, das ihre Positionen in Syrien nach dem Rückzug der US-Amerikaner noch mehr gestärkt habe.

    Bekanntlich vermittelt Russland zwischen der Türkei und Syrien im Rahmen des sogenannten Astana-Prozesses und wird einen Zusammenstoß zwischen den türkischen und syrischen Soldaten nicht zulassen“, fuhr der Politologe fort.

    Auf einen möglichen Dialog zwischen Ankara und Damaskus eingehend, erinnerte Ohran daran, das das Vertrauen zwischen beiden Ländern in den letzten acht-neun Jahren geschwunden war. Die Beziehungen seien im Grunde genommen abgebrochen. „Um sie wiederherzustellen, braucht man Zeit. Der Staatsmechanismus ist zu einer raschen Wende in der Außenpolitik nicht fähig. Aber ich würde sagen, dass sich der Prozess allmählich aktiviert.“

    Ein beliebiger Fortschritt in diese Richtung werde zur Wiederherstellung von Vertrauen zwischen den Seiten beitragen, fügte Ohran hinzu.

    am/

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Erdogan startet erneut Offensive in Syrien (96)

    Zum Thema:

    Ton wird immer rauer: Putin will Geschichts-Verzerrern das „Schandmaul schließen“
    Das ist der neue reichste Mann der Welt
    Kopftuch-Debatte eskaliert: Schlägerei an Uni Frankfurt
    Neue Uniform von Trumps „Space Force“ sorgt für Spott im Netz
    Tags:
    Oytun Ohran, Politologe, Verhinderung, Zusammenstoß, Syrien, Türkei