22:44 14 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    3321125
    Abonnieren

    Bundeskanzlerin Angela Merkel hat in einem Telefonat mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin über den Ukraine-Konflikt  und die Vorbereitungen für ein Treffen des Normandie-Quartetts gesprochen.

    „Im Mittelpunkt des Gesprächs standen die Vorbereitungen für ein baldiges Gipfeltreffen im Normandie-Format“, teilte der Sprecher der Bundesregierung, Steffen Seibert, am Samstag mit.

    NATO-Logo (Archiv)
    © AFP 2020 / PAUL J. RICHARDS
    Einen Termin für den Gipfel gibt es noch nicht. Beide berieten demnach auch über die Lage in Syrien und Libyen sowie über die laufenden Verhandlungen zur Fortführung des Gastransits durch die Ukraine.

    Vom Normandie-Format im Zusammenhang mit dem Ukrainekonflikt wird gesprochen, wenn sich Russland, die Ukraine, Frankreich und Deutschland gemeinsam um eine politische Lösung bemühen. Die Bezeichnung geht auf ein Treffen Merkels und des damaligen französischen Staatschefs François Hollande mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin und seinem damaligen ukrainischen Kollegen Petro Poroschenko im Juni 2014 in der Normandie zurück.

    Das Telefongespräch fand am Samstag, den 19. Oktober, statt und wurde auch im Kreml bestätigt.

    „Ich bestätige das Gespräch“, sagte der Sprecher des russischen Präsidenten, Dmitri Peskow.

    sm/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Spahn kauft sich mit Ehemann für 4 Mio Euro Villa in Berlin
    „Den USA klare Kante zeigen“: Energieminister Pegel zu Sanktionen um Nord Stream 2 - Exklusiv
    Immer mehr Menschen in Deutschland nicht krankenversichert
    Tags:
    Ukraine-Krise, Telefongespräch, Wladimir Putin, Angela Merkel