03:53 11 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    162135
    Abonnieren

    Der britische Premierminister Boris Johnson hat den EU-Ratschef Donald Tusk in einem Telefonat informiert, dass die Regierung in London am heutigen Samstag in einem Brief eine erneute Verschiebung des Brexit bei der EU beantragen werde.

    Aufgrund dieses Briefes soll Tusk seinerseits Besprechungen mit den Spitzenpolitikern der EU-Länder über die nächsten Schritte beginnen, wie RIA Novosti aus EU-Kreisen erfuhr. Diese Besprechungen könnten mehrere Tage in Anspruch nehmen.

    Das britische Parlament hatte zuvor am Samstag für einen Aufschub der Abstimmung über den Brexit-Deal mit der EU gestimmt und damit das gesamte Vertragswerk infrage gestellt. Dies war eine Niederlage für Johnson, der auf eine Zustimmung zum Vertrag am Samstag gedrängt hatte. Nach der Abstimmung hatte der britische Regierungschef trotzig erklärt, werde Brüssel auf keinen Fall um eine neuerliche Verschiebung bitten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Weiter so!“ – Oskar Lafontaine platzt bei Olaf Scholz als SPD-Kanzlerkandidat der Kragen
    Hoher Sicherheitsberater: „USA wollen Europa die Luft abschnüren“
    „So wird der Zusammenbruch der USA ablaufen“: US-russischer Autor exklusiv
    Rückkehr zur „alten Währungs-Union Europas“?: Goldgedecktes Geld – Nicht nur gut für Rentner
    Tags:
    Brexit, Boris Johnson