03:28 29 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    4428612
    Abonnieren

    Die türkischen Truppen sind laut der syrischen Parlamentsabgeordneten Dschanset Kazan in Nordostsyrien eingekesselt worden und werden sich dort nicht mehr lange aufhalten.

    „Die türkische Armee befindet sich wahrscheinlich in Ras al-Ain, aber das wird nicht lange dauern, sie wird dann abrücken... derzeit ist die türkische Armee von syrischen Truppen umgeben. Deshalb haben wir keine Angst“, sagte Kazan am Sonntag auf die Journalistenanfrage, ob die Türkei aus ihrer Sicht die Städte Ras al-Ain und Tal Abjad endlich besetzen würde.

    Kazan zeigte sich überzeugt, dass letztendlich alle Gebiete unter syrischer Kontrolle bleiben werden.

    „Da werden keine Türken sein. Selbst wenn es Kurden gibt, werden sie sich im Rahmen des syrischen Staates und unter dem Schutz der syrischen Armee befinden. Wir würden keinesfalls irgendeine Besatzung akzeptieren - weder die türkische noch irgendwelche andere nach neun Jahren Krieg”, so die Abgeordnete.

    Die gegen die kurdische YPG-Miliz gerichtete türkische Militäroffensive in Nordostsyrien dauert seit dem 9. Oktober an. International hat die Aktion bereits viel Kritik auf sich gezogen.

    Der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdogan und US-Vizepräsident Mike Pence hatten sich bei ihrem Treffen am Donnerstag auf einen Waffenstillstand in Nordsyrien geeinigt. Laut der Vereinbarung soll die  türkische Offensive für 120 Stunden eingestellt werden, damit die Kurdenmilizen aus dem Grenzgebiet zur Türkei abziehen könnten.

    jeg/gs/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Diese alte chinesische Firma wird Smartphone-Markt aus den Angeln heben – Medien
    „Keine Bedrohung? Dann schaff eine!“: Ex-DDR-Spion erklärt Zweck von Nato-Großübungen
    „Kein Schuss ohne toten Nazi“: Scharfschützin Rosa Schanina starb vor 75 Jahren
    Tags:
    Tal Abjad, Nordsyrien, Offensive, Türkei