01:14 22 November 2019
SNA Radio
    Training der US-Marines im Winter (Archivbild)

    Russische Vertretung bei Nato rät Allianz zu Stalingrad-Lektüre

    © Foto: U.S. Marine Corps/ Lance Cpl. Preston L. Morris
    Politik
    Zum Kurzlink
    223487
    Abonnieren

    Die ständige Vertretung Russlands bei der Nato hat der Allianz via Twitter empfohlen, Geschichtslehrbücher statt Winteruniformen zu erwerben.

    Aus einer Nato-Mitteilung geht hervor, dass die Allianz plant, 78.000 Militäruniformen für Winteroperationen bei minus 40 Grad zu kaufen. Laut russischen Diplomaten hat die Bestellung einen Wert von 70 Millionen Euro.

    „Bloß um die Nato-Verteidigungsmilitärplanung zu beweisen? Vielleicht wäre es lohnenswert, Bücher über die Geschichte des Zweiten Weltkriegs (von Stalingrad) zu beschaffen?“, heißt es in der Twitter-Mitteilung der russischen Vertretung bei der Nato.

    Im Mai hatte John Bolton, der damalige Sicherheitsberater des US-Präsidenten, die Absolventen der US-Akademie der Küstenwache in New London dazu aufgerufen, die Vorherrschaft der Vereinigten Staaten in der Arktis wiederherzustellen. Das Außenministerium in Moskau hatte den USA nach Boltons Aufruf vorgeworfen, die Arktis in einen Schauplatz von Militäraktivitäten verwandeln zu wollen. Wie der im Außenministerium für die Zusammenarbeit in der Arktis zuständige Diplomat Nikolai Kortschunow sagte, würden militärische Methoden und der Versuch zur Eskalation der Spannung zum Schwerpunkt der aktuellen Arktis-Politik der Vereinigten Staaten. Kortschunow warf Washington außerdem den Versuch vor, die multilaterale Kooperation sowie das Vertrauen in der Region zu untergraben.

    Moskau hat bereits mehrmals zu einer gleichberechtigten und produktiven Zusammenarbeit in der Arktis aufgerufen und betont, dass die gestiegene Nato-Aktivität in der Region Russland dazu zwinge, Maßnahmen zum Schutz der eigenen nördlichen Grenzen zu ergreifen.

    ak/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Stalingrad, Bücher, Rat, NATO, Russland