23:20 16 November 2019
SNA Radio
    US-Präsident Donald Trump (Archiv)

    Trump glaubt an neuen Atomvertrag mit Russland und China

    © AP Photo / Michael Sohn
    Politik
    Zum Kurzlink
    72712
    Abonnieren

    US-Präsident Donald Trump glaubt nach eigenen Worten, dass Moskau, Peking und Washington einen neuen Atomvertag aushandeln könnten.

    „Ich glaube, wir werden uns mit Russland und China treffen und einen neuen Atompakt ausarbeiten“, sagte der Präsident gegenüber dem TV-Sender Fox News.

    Laut Trump sollten die Staaten versuchen, eine Waffenobergrenze zu vereinbaren. Dabei fügte er hinzu, dass sowohl China als auch Russland ein großes Interesse an den Verhandlungen hätten.

    Im Oktober 2018 hatte US-Präsident Donald Trump den Ausstieg aus dem INF-Abrüstungsvertrag angekündigt. Diesen Schritt begründete er damit, dass sich Moskau nicht an seine Verpflichtungen aus dem Vertrag halte. Washington geht davon aus, dass Russland ihn seit Jahren mit seiner Rakete 9M729 (Nato-Code: SSC-8) verletze. Die USA behaupten, dass die auch atomar bestückbare Rakete rund 2000 Kilometer weit fliegen kann. Russland weist diese Vorwürfe zurück und betont, der Marschflugkörper habe eine Reichweite von bis zu 480 Kilometern.

    Im Februar 2019 verkündete Russland als Reaktion auf das US-Vorgehen die Aussetzung seiner Verpflichtungen aus dem INF-Vertrag. Im Juli unterzeichnete Präsident Wladimir Putin das Gesetz über die Aussetzung des INF-Vertrags. Am 2. August trat das Gesetz in Kraft.

    aa/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Verhandlungen, Atomwaffen, Vertrag, China, Russland, USA