02:16 21 November 2019
SNA Radio
    Russlands Präsident Wladimir im Rahmen des Forums „Russland – Afrika“ in Sotschi

    Putin: Russland will Kooperation mit Afrika verstärken

    © Sputnik / Michail Metselj
    Politik
    Zum Kurzlink
    5795
    Abonnieren

    Moskau will die Zusammenarbeit mit afrikanischen Staaten verstärken. Dies erklärte Russlands Präsident Wladimir Putin im Rahmen des Forums „Russland – Afrika“ in Sotschi.

    „Viele russische Unternehmen arbeiten seit langem und erfolgreich mit Partnern aus unterschiedlichen Bereichen der afrikanischen Wirtschaft und sind interessiert, die Präsenz in Afrika zu vergrößern. Wir werden natürlich solche Pläne staatlich unterstützen“, sagte der russische Präsident Wladimir Putin.

    Das Staatsoberhaupt teilte mit, dass Moskau die Schulden der afrikanischen Länder im Wert von mehr als 20 Milliarden US-Dollar aufgehoben habe. Mit einigen Staaten wurden demnach gemeinsame Programme gestartet, die die Nutzung von Schulden zur Finanzierung von nationalen Projekten vorsehen würden.

    Warenumsatz verdoppeln

    Unter anderem rief der Präsident dazu auf, den Warenumsatz mit den afrikanischen Partnern in den nächsten vier bis fünf Jahren zu verdoppeln, und verwies darauf, dass die sich entwickelnden Integrationsprozesse in Afrika zusätzliche Möglichkeiten für eine Zusammenarbeit darstellen würden. In den letzten fünf Jahren soll sich der russisch-afrikanische Warenumsatz mehr als verzweifacht haben und betrage demnach über 20 Milliarden US-Dollar.

    „Aus meiner Sicht ist es zu wenig. 7,7 (Milliarden) von diesen 20 Milliarden sind allein unser Handel mit Ägypten, das sind 40 Prozent. Und in Afrika gibt es viele potentielle Partner mit guten Entwicklungsperspektiven und einem großen Wachstumspotential“, erläuterte der Staatschef.

    Ferner sagte er: „Die afrikanischen Staaten ziehen auf sich immer mehr Aufmerksamkeit seitens der russischen Wirtschaft. Das hängt damit zusammen, dass Afrika zu einem der Wachstumszentren der Weltwirtschaft wird. Laut Expertenschätzungen wird das BIP der afrikanischen Länder bald 29 Trillionen US-Dollar erreichen.“

    Putin betonte, die Wirtschaftsfragen seien ein fester Bestandteil in den Beziehungen zwischen Russland und den afrikanischen Ländern.

    „Die Entwicklung der engen Geschäftsverbindungen entspricht unseren gemeinsamen Geschäftsinteressen, trägt zum stetigen Wachstum all unserer Staaten bei, hilft, die Lebensqualität von Menschen zu verbessern und zahlreiche Sozialprobleme zu lösen“, fügte er hinzu.

    „Russland-Afrika“

    Das Wirtschaftsforum „Russland-Afrika“ findet am 23. und 24. Oktober in Sotschi statt. Daran beteiligen sich die Staatschefs der afrikanischen Staaten, Vertreter der russischen, afrikanischen und internationalen Wirtschaft. 

    ak/tm/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Wladimir Putin, Business, Warenumsatz, Beziehungen, Wirtschaft, Präsenz, Forum, Afrika, Russland