19:37 14 November 2019
SNA Radio
    Ein Zug der russischen Eisenbahn AG RZD

    Eisenbahn: Russland und Ägypten gehen Kooperation ein

    © Sputnik / Konstantin Chalabov
    Politik
    Zum Kurzlink
    1820
    Abonnieren

    Die Holding Russische Eisenbahnen (RZD) will die Teilnahme am Bau einer Reihe von Eisenbahnstrecken in Ägypten, an der Installation von Alarmsystemen und der Schaffung einer geeinten Kontrollzentrale erwägen. Dies geht aus einer am Mittwoch auf der Webseite des Unternehmens veröffentlichten Mitteilung hervor.

    Demnach haben Oleg Beloserow, Generaldirektor des russischen Unternehmens, und Aschraf Raslan, Chef der Ägyptischen Eisenbahnen, auf dem Wirtschaftsforum „Russland-Afrika“ am Mittwoch in Sotschi eine Absichtserklärung unterzeichnet.

    „Dem Dokument zufolge beabsichtigen die Parteien, die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit bei solchen potenziellen gemeinsamen Projekten wie dem Bau der neuen Linie Manashi-6. Oktober, einer zweiten Strecke auf den Abschnitten Kaliup-Minuf-Tanta, Imbaba-Manashi-Itad-Alexandria und Tanta-Zefta-Zagazig, aber auch bei der Installation von modernen Alarmsystemen, der Zentralisierung und Blockierung auf diesen Strecken auszuloten.

    Darüber hinaus würden die Parteien die Möglichkeit einer Kooperation bei der Schaffung eines geeinten Kontrollzentrums für die Bedürfnisse der Ägyptischen Staatsbahnen in Betracht ziehen.

    Ein weiteres vielversprechendes Kooperationsfeld werde die Aus- und Weiterbildung des Personals der Ägyptischen Staatsbahnen unter Beteiligung von Mitarbeitern russischer Fachhochschulen sein, heißt es weiter in der Mitteilung.

    Russland lotet Möglichkeiten für Eisenbahn-Kooperation aus

    Alexander Mischarin, der erste stellvertretende Generaldirektor der Russischen Eisenbahnen RZD, hatte vor Kurzem gegenüber Journalisten erklärt, dass das Unternehmen die Möglichkeit einer Teilnahme an zwei Infrastrukturprojekten in Ägypten prüfe und im Oktober im Rahmen des „Russland-Afrika“-Wirtschaftsforums in Sotschi einen Vorvertrag unterzeichnen werde.

    In einem Interview während des Internationalen Wirtschaftsforum in St. Petersburg im Sommer 2019 hatte Mischarin angegeben, dass die RZD in naher Zukunft ein neues Niveau in den Verhandlungen mit Ägypten über die Beteiligung an der Modernisierung der Eisenbahnen des Landes im Wert von mehr als einer Milliarde Dollar erreichen wolle.

    Im Frühjahr 2018 teilte er gegenüber der Agentur RIA Novosti mit, dass das Unternehmen an einer Modernisierung der ägyptischen Eisenbahnen interessiert sei. Ihm zufolge tauchte die Frage nach einer solchen Notwendigkeit zusammen mit der Lieferung eines Schienenfahrzeugs für den Personenverkehr auf, an der das russische Maschinenbauunternehmen „Transmaschholding“ beteiligt sei.

    Das Wirtschaftsforum „Russland-Afrika“ findet am 23. und 24. Oktober in Sotschi statt. Die russische Medienagentur „Rossiya Segodnya“ fungiert als Informationspartner der Veranstaltung.

    pd/sb/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Russische Staatsbahn RZD, Modernisierung, Ausbildung, Kooperation, Ägypten, Russland, Eisenbahn