19:31 05 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    1514
    Abonnieren

    Der iranische Außenminister Mohammed Dschawad Sarif wird an einer Sitzung der Hauptgruppe der Münchner Sicherheitskonferenz teilnehmen, die für 28./29. Oktober nach Katar einberufen ist. Das erfuhr die Agentur Sputnik am Mittwoch beim Organisationskomitee der Konferenz.

    „Zu dem Treffen kommen rund 80 Politiker, Experten und Vertreter internationaler Organisationen und der Zivilgesellschaft aus arabischen Ländern, der EU und anderen Regionen“, hieß es.

    Den Angaben zufolge werden in Doha akuteste Themen diskutiert wie die Deeskalation der Konflikte im Jemen und in Syrien sowie die Situation in der Straße von Hormus, im Sudan und im Nahen Osten als Ganzes. Ausgetauscht würden Meinungen zur Gewährleistung der Cyber- und Energiesicherheit in der Region, hieß es.

    Zuvor hatte der stellvertretende Verkehrs- und Kommunikationsminister Katars, Khalid al-Hashmi, Sputnik mitgeteilt, dass Cybersicherheit ganz oben auf der Agenda stehen werde. Das betreffe vor allem die Sicherheit von Apps für mobile Geräte.

    Die Münchner Sicherheitskonferenz ist eine seit 1963, jährlich im Februar in München stattfindende Tagung von internationalen Sicherheitspolitikern, Militärs und Vertretern der Rüstungsindustrie. 

    am/

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Verlieren Regierung und Medien ihre Glaubwürdigkeit? Unionsfraktions-Vize über Doppelmoral bei Demos
    Ein „Zehner-Club“ gegen China: Kann das gut sein für Europa?
    Stadt in Trümmern: Schreckliche Bilder nach Mega-Explosion in Beirut
    Russische Nachwuchsforscher finden neuen Weg für Covid-19-Behandlung
    Tags:
    Teilnahme, Sitzung, Katar, Mohammed Dschawad Sarif, Münchner Sicherheitskonferenz