12:30 01 Dezember 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    184112
    Abonnieren

    Die Ständige Vertreterin der Vereinigten Staaten in der Nato, Kay Bailey Hutchison, hat Ankaras Deal mit Moskau als Fehler seitens der Türkei bezeichnet und hofft weiterhin, dass keine russische S-400-Raketenabwehrsysteme in der Türkei stationiert werden.

    „Wir denken, das war ein Fehler seitens der Türkei, einen S-400 in ein Nato-Land zu bringen. Und wir hoffen immer noch, dass dies nicht umgesetzt wird“, sagte die US-Botschafterin bei der Nato an einer Pressekonferenz am Mittwoch.

    Was Afghanistan betrifft, betonte Hutchinson, dass die USA voll finanziert sind und sich für Afghanistan im nächsten Jahr engagieren werden.

    Außerdem hofft Hutchinson, dass Russlands neue Rolle in Syrien ein stabilisierender Faktor werde, man werde aber auf die zunehmende russische Präsenz in dem Land achten.

    S-400-Deal

    Russland und die Türkei hatten im Dezember 2017 ein Kreditabkommen zur S-400-Lieferung unterzeichnet. Ankara kauft demnach zwei Batterien, die von türkischen Militärs bedient werden sollen. Zwei weitere Batterien sollen in der Türkei montiert werden.

    Die Lieferungen russischer S-400 in die Türkei begannen Mitte Juli. Mitte September wurde die zweite Lieferphase abgeschlossen. Laut dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan wird der S-400 im April 2020 voll einsatzbereit sein.

    Der türkische Verteidigungsminister Hulusi Akar zeigte sich am Mittwoch in einem Interview mit Reuters zuversichtlich, dass Probleme in den Beziehungen zu den Vereinigten Staaten überwunden werden könnten und Ankara weiterhin am F-35-Programm teilnehmen werde. Außerdem schloss er nicht aus, dass die Türkei die amerikanischen Patriot-Luftverteidigungssysteme kaufen könnte.

    aa/tm

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Riesiger Alligator verschlingt Opfer bei lebendigem Leib: US-Jäger fassungslos – Video
    Iranischer Atomphysiker mit satellitengesteuerter Waffe ermordet – Medien
    Kurilen-Inseln: S-300W4 in Alarmbereitschaft versetzt
    Tags:
    S-400, Hoffnung, Fehler, Russland, Türkei, NATO, USA