SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    41599
    Abonnieren

    Serbien hat russische Luftabwehrsysteme vom Typ Panzir-S bestellt. „Ich werde sie am 26. Oktober besichtigen“, kündigte Präsident Aleksandar Vucic am Donnerstag in Belgrad an. Er nahm an einer Zeremonie zum Empfang des ersten Güterzugs aus China teil.

    „S-400 befinden sich im Land zu Übungen. Morgen werde ich auch diese Systeme besichtigen. Und für Samstag plane ich eine Inspektion von Panzir-S. Wir haben solche Komplexe bestellt“, sagte der serbische Präsident.

    Zuvor hatte das Verteidigungsministerium in Moskau mitgeteilt, dass eine S-400-Division und eine Panzir-S-Batterie nach Serbien und somit zum ersten Mal ins Ausland verlegt wurden. Die Technik wird an einem russisch-serbischen Manöver eingesetzt.

    Slawischer Schild

    Den Angaben zufolge wird die Übung „Slawischer Schild 2019“ zum ersten Mal ausgetragen. Das Manöver verläuft in zwei Etappen: Die erste wurde bereits im September in einem Stützpunkt des Kampfausbildungszentrums der russischen Weltraumkräfte im Gebiet Astrachan abgearbeitet. Die zweite Etappe findet vom 23. bis 29. Oktober in Serbien statt.

    am/

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Atombomben: „Deutschen wird Illusion vorgespielt, daß …“ – Experte enthüllt Irrtum bei US-Druck
    USA: Gewaltige Implosion vernichtet Erdölindustrie
    200 Corona-Tote obduziert: Rechtsmediziner plädiert gegen Einschüchterung mit „Killervirus“
    Für Menschen lebensbedrohlich: Hasenpest breitet sich weiter aus
    Tags:
    Raketenabwehrsystem S-400, Panzir-S-System, Manöver, Aleksandar Vučić, Russland, Serbien