23:44 26 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    71544
    Abonnieren

    Der norwegische Monarch Harald V. hat seine Staatsangehörigen daran erinnert, dass die Soldaten der Roten Armee, die den Norden des Landes von den Nazis befreit hatten, Helden des Königreichs seien. Der König erklärte dies am Freitag, dem 25. Oktober, während seiner Rede bei der feierlichen Zeremonie zum 75. Jahrestag der Befreiung Nordnorwegens.

    „Wir wissen, welche Verluste und Opfer es gekostet hat. Die vielen Soldaten, die auf sowjetischer Seite gekämpft haben, sind auch unsere Helden “, zitieren Medien den Monarchen.

    Er betonte zudem, dass die Ereignisse des Endes des Zweiten Weltkrieges „Kraft und Inspiration für die friedliche gute Nachbarschaft geben, die sich seit Jahrhunderten zwischen unseren beiden Ländern entwickelt hat“.

    Am 22. Oktober war mitgeteilt worden, dass Außenministerin Ine Eriksen Søreide anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung des Landes durch sowjetische Truppen 1944 in Kürze mit ihrem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow zusammentreffen werde. Das Treffen werde in der nördlichen Stadt Kirkenes an der Grenze der beiden Länder stattfinden.

    Der Staatssekretär des norwegischen Außenministeriums, Audun Halvorsen, hatte zudem unterstrichen, dass die Länder aufgrund der weitreichenden gemeinsamen Grenzen von 198 Kilometern Länge an Land und auf See die Fragen von Fischerei, Umweltschutz, nuklearer Sicherheit, Küstenschutz und Rettungsmaßnahmen auf See erfolgreich lösen.

    ek/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Wer kommt zu den TV-Polittalks? Neue Studie deckt „Cliquenbildung“ auf
    Frankreich: Tschetschene nach Streit auf Caféterrasse erschossen – Medien
    Forscher: Dieser Faktor senkt Todesrisiko bei Corona-Infektion
    Tags:
    Kirkenes, Der Zweite Weltkrieg, Zeremonie, Rote Armee, Soldaten, Norwegen