17:50 26 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    1249512
    Abonnieren

    Das Verteidigungsministerium Russlands hat eine Division von Raketenabwehrsystemen S-300 „Favorit“ an die Grenze zwischen Tadschikistan und Afghanistan verlegt. Das teilte die Pressestelle des Zentralen Wehrbezirks am Samstag mit.

    „Die Division wird Objekte des 201. russischen Militärstützpunkts vor Luftangriffen schützen“, hieß es in der Mitteilung.

    Zudem würden S-300-Systeme in Kooperation mit den Streitkräften der Republik Tadschikistan für die Luftverteidigung der zentralasiatischen Region sorgen.

    S-300 "Favorit"

    S-300 „Favorit“ ist für den Schutz großer Industrie- und administrativer Objekte sowie von Militärbasen bestimmt. Es handelt sich um das erste Multikanal-System: Jeder Komplex ist in der Lage, bis zu sechs Ziele zu orten und zu verfolgen und bis zu zwölf Raketen auf sie abzufeuern.

    Eine Division setzt sich aus zwölf Startanlagen mit je vier Raketen zusammen. Das Feuerleitsystem der Kommandozentrale kann alle zwölf Abschussrampen gleichzeitig bedienen.

    am/

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Reichstagssturm 2.0“ - Jetzt spricht Elijah Tee zu den Vorwürfen
    „Überraschung für Russen“: USA verlegen Raketenwerfer von Ramstein ans Schwarze Meer
    Deutsch-russische Wasserstoffkooperation beschlossen
    Schweden erhöht Militärbudget: Was hat das mit Russland und mit pupsenden Heringen zu tun?
    Tags:
    Verteidigung, Stationierung, S-300, Tadschikistan, Russland