SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    61416
    Abonnieren

    Russland und Ägypten haben eine erste gemeinsame Flugabwehrübung begonnen: Mehr als 100 russischen Soldaten sind in dem nordafrikanischen Land eingetroffen, um den Ernstfall zu trainieren. Geübt wird mit Waffensystemen aus russischer Produktion.

    Das Training „Pfeil der Freundschaft“ habe auf dem Gelände des Taktischen Übungszentrums der ägyptischen Flugabwehr begonnen und werde am 7. November zu Ende gehen, teilte das Presseamt des russischen Militärbezirks Süd am Samstag mit. 

    Eine schultergestützte Fla-Rakete Igla (Archivbild)
    © Sputnik / Michail Voskressenskiy
    Die Ziele des Manövers seien es, den Luftraum und wichtige Objekte gegen Luftfeinde zu schützen, den Einsatz der Luftabwehr-Raketensysteme zu üben und Erfahrungen auszutauschen.

    Von russischer Seite seien Soldaten aus Wolgograd, Krasnodar, Nordossetien und der Krim beteiligt. Flugabwehr-Raketensysteme Tor-M2E und Buk-M2E sowie schultergestützte Boden-Luft-Raketen „Igla“ und Flakpanzer des Typs „Schilka" sollen zum Einsatz kommen. Diese Waffen der ägyptischen Streitkräfte stammen aus russischer Produktion.

    sp/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Eine Drohung zum Abschied? Grenell verspricht Deutschen „amerikanischen Druck“
    Geheimdienstakte Theodor Heuss: Deutschlands erster Bundespräsident ein US-Agent?
    Grober Verstoß gegen die Richtlinien – Programmbeschwerde gegen Lanz-Interview mit Jens Söring
    Protektive Corona-Antikörper nachgewiesen: Russische Forscher erzielen Durchbruch
    Tags:
    Manöver, Flugabwehr, Ägypten, Russland