01:00 22 November 2019
SNA Radio
    Der Spitzenkandidat der CDU in Thüringen, Mike Mohring (26.10.2019, Erfurt, Deutschland)

    Landtagswahl in Thüringen: Keine Koalition mit der Linken oder AfD – CDU-Generalsekretär Walk

    © REUTERS / RALPH ORLOWSKI
    Politik
    Zum Kurzlink
    7315733
    Abonnieren

    Nach der Landtagswahl in Thüringen hält CDU-Generalsekretär Raymond Walk an der Absage an Koalitionen mit AfD und Linke fest.

    "Wir haben ausgeschlossen, dass es Koalitionen mit den Rändern geben wird, also sowohl mit links als auch mit der AfD", sagte Walk der DPA. Das was vor der Wahl gelte, müsse auch nach der Wahl Bestand haben. "Das gehört zur glaubwürdigen Politik mit dazu."

    Bodo Ramelow und Linke-Landeschefin Susanne Hennig-Wellsow müssten nun einen Vorschlag machen, wie es nach ihren Vorstellungen weitergehen solle. "Dann muss man schauen, wer mitmacht und wer nicht."

    Kein Grund für Personaldebatten

    Trotz des historisch schlechten Wahlergebnisses für die CDU - erstmals ist sie nicht stärkste Kraft in Thüringen und landete nur auf Platz 3 - sieht Walk keinen Grund für Personaldebatten. Landeschef Mike Mohring sei ein "hervorragender Spitzenkandidat", der unermüdlich und mit großer Leidenschaft gekämpft habe. "Ich sehe überhaupt keinen Anlass für Personaldebatten."

    Die CDU sei angetreten, um eine Mehrheit in der bürgerlichen Mitte zu erreichen. "Das ist uns leider nicht gelungen", bedauerte Walk. Er beklagte eine zunehmende Spaltung und Polarisierung der Gesellschaft, die sich auch in dem Wahlergebnis zeige.

    "Wie gelingt es uns in der Mitte, die immer schmaler wird, wie gelingt es uns dort die Gesellschaft zu versöhnen, wieder zusammenzuführen? Das ist die zentrale Herausforderung in den nächsten Jahren, finde ich", so Walk.

    AfD in Thüringen bei unter 25-Jährigen stärkste Kraft

    Zuvor war berichtet worden, dass laut Umfragen von ARD und ZDF bei der Landtagswahl in Thüringen am vergangenen Sonntag verschiedene Altersgruppen, aber auch Frauen und Männer unterschiedlich gewählt haben. So ist die AfD unter den jüngeren Thüringern die stärkste Kraft: Bei den unter 25-Jährigen wählten laut dem Infratest Dimap 23 Prozent die AfD, 22 Prozent stimmten für die Linke.

    Historischer Sieg

    Bei der Landtagswahl in Thüringen am Sonntag ist die Linke nach Hochrechnungen von ARD und ZDF mit deutlichem Abstand die stärkste Kraft geworden. Für die Partei ist dies ein historischer Triumph: Die Linke hat knapp 30 Jahre nach dem Mauerfall erstmals in ihrer Geschichte eine Landtagswahl in Deutschland gewonnen.

    Die AfD wurde demnach zweitstärkste Kraft und konnte ihr Ergebnis von vor fünf Jahren mehr als verdoppeln. Die CDU liegt auf Platz drei.

    ai/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Deutschland, Landtagwahl, CDU, AfD, Linke, Koalition, Thüringen