02:17 21 November 2019
SNA Radio
    Soldaten der Volksrepublik Lugansk (Archiv)

    Donbass: Ukraine und Volksrepublik Lugansk beginnen Truppenabzug bei der Stadt Solotoje

    © Sputnik / Stringer
    Politik
    Zum Kurzlink
    91191
    Abonnieren

    Die Milizen der Volksrepublik Lugansk und die ukrainischen Sicherheitskräfte haben den Prozess des Truppenabzugs von der Trennlinie bei der Stadt Solotoje im Donbass begonnen. Dies erklärte der LVR-Sprecher in der politischen Untergruppe, Rodion Miroschnik.

    Die Entflechtung hat begonnen! Um 13:03 Uhr (Ortszeit) wurde die weiße Signalrakete von der Seite der ukrainischen Streitkräfte registriert. Um 13:04 Uhr wurde eine Antwortrakete seitens der Lugansker Volksrepublik abgefeuert. Nun werden drei Tage für die Entflechtung der Kräfte und Mittel laut dem Rahmenvertrag gezählt“, sagte Miroschnik.

    Ein Sputnik-Reporter teilte unter anderem mit, dass die Volksmilizen und ukrainischen Sicherheitskräfte auch grüne Signalraketen abgefeuert hätten, die den Start der Kräfteentflechtung bei Solotoje bestätigen.

    Kräfteentflechtung im Raum von Solotoje und Petrowskoje

    Die Teilnehmer der trilateralen Kontaktgruppe hatten sich bei einem Treffen am 2. Oktober in Minsk auf einen Zeitplan für die Kräfteentflechtung geeinigt. Der Abzug der Truppen ist eine der Bedingungen für den Gipfel im Normandie-Format.

    Gemäß den Vereinbarungen müssen die ukrainischen Sicherheitskräfte und die Volksmilizen der selbsterklärten Republiken Donezk und Lugansk innerhalb von 30 Tagen ihre Kräfte von der Trennlinie in eine Entfernung von mindestens einem Kilometer abziehen, die Befestigungsanlagen abbauen und das Territorium räumen.

    Kiews Vertreter im Gemeinsamen Zentrum für Kontrolle und Koordination beschuldigten die Volksmilizen, am 5. Oktober einen der Entflechtungsorte im Raum Solotoje mit einem Granatwerfer beschossen zu haben.

    Die LVR kündigte wiederum an, dass die ukrainischen Sicherheitskräfte selbst das Territorium der Republik beschießen würden. Doch reagiere die Volksmiliz der Republik nicht darauf, um die Kräfteentflechtung nicht zu stören.

    Kurz darauf, am 7. Oktober, erklärte der Außenminister der Ukraine, Wadim Pristaiko, dass eine siebentägige Waffenruhe notwendig sei, um mit der Kräfteentflechtung beginnen zu können.

    ak/ae/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Raketen, Truppenentflechtung, Trennlinie, Truppenabzug, Volksrepublik Lugansk, Donbass, Ukraine