20:36 14 November 2019
SNA Radio
    US-Kongress (Archiv)

    US-Demokraten wollen Verlängerung von New-START-Vertrag

    © AP Photo / Susan Walsh
    Politik
    Zum Kurzlink
    18728
    Abonnieren

    Die demokratischen Abgeordneten des US-Kongresses Eliot Engel und Robert Menendez haben sich in einem Schreiben an US-Außenminister Mike Pompeo über die Strategie des Präsidenten Donald Trump im Bereich der Atomabrüstung besorgt gezeigt

    „Wir wollen eine enge Zusammenarbeit beim Thema der Verlängerung des New-START-Vertrages und die Einhaltung von strikten prüfbaren Einschränkungen in Bezug auf die russischen Atomstreitkräfte“, schrieben die Abgeordneten in ihrem Brief.

    Menendez ist Mitglied des US-Senatsausschusses für Auswärtige Beziehungen, Engel leitet den Außenausschuss im US-Repräsentantenhaus.

    Zuvor hatte der nationale Sicherheitsberater des Präsidenten, John Bolton, vermutet, der New-START-Vertrag könnte angesichts seiner Nachteile kaum verlängert werden. Russland hatte sich mehrmals bereit gezeigt, das Thema zu besprechen. Trump verkündete, er strebe ein trilaterales Atom-Abrüstungsabkommen mit Russland und China an. Peking lehnte diese Idee ab.

    Der 2010 unterzeichnete und im Februar 2021 ablaufende Vertrag zur Verringerung strategischer Waffen (New-START-Vertrag) ist derzeit das einzige geltende Abrüstungsabkommen zwischen Russland und den USA. Bislang hat die US-Regierung nicht bekannt gegeben, ob sie den Vertrag verlängern will.

    asch/ae

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    START-3 (Vertrag über die Reduzierung von strategischen Offensivwaffen), START-III-Vertrag, Start-3-Vertrag, Demokratische Partei, Robert Menendez, US-Außenministerium, Mike Pompeo, Eliot Engel, Verlängerung, New-Start-Vertrag, New-START-Vertrag, US-Senator, US-Senat, US-Repräsentantenhaus, US-Kongress, USA