23:52 21 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    14670
    Abonnieren

    Die Bundesregierung vernachlässigt laut dem Präsidenten des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft (BVMW), Mario Ohoven, in ihrer Klimapolitik das Kunststoff-Recycling.

    „Der Staat hält seine Bürger zur Mülltrennung an, verhindert aber gleichzeitig durch überholte Vorschriften den vermehrten Einsatz hochwertiger Kunststoffrecyclate“, so Ohoven.

    Das Thema sei von der Regierung im Klimapaket „vergessen“ worden. Der BVMW-Chef sagte ferner:

    „Die Bundesregierung muss endlich den Weg dafür freimachen, dass deutlich mehr Plastikabfall aus dem gelben Sack Wiederverwendung als Kunststoff findet.“

    Der Staat solle die Verwendung von Recyclaten, also Recycling-Material, staatlich fördern. Die deutsche Umweltministerin Svenja Schulze habe „es in der Hand, der Umweltverschmutzung durch Plastikmüll und Mikroplastik erheblich stärker Einhalt zu gebieten“.

    Verpackungsgesetz

    Am 1. Januar 2019 war in Deutschland ein neues Verpackungsgesetzt in Kraft getreten. Demnach müssen die dualen Systeme, die die Abholung und Verwertung von Abfall organisieren, den Herstellern Anreize setzen, ihre Verpackungen recyclingfähiger zu gestalten. Zudem wurden die Recyclingquoten erhöht.

    ak/tm/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Merkel muss sich an Gesetze halten“: AfD geht mit Strafanzeige gegen Kanzlerin vor
    „Armselige Kreatur“ – Entrüstung über Hans-Georg Maaßens Äußerungen zu Hanau
    47 Jahre R-36M: Warum diese sowjetische Rakete „Satan“ genannt wurde
    Erdogan: Türkei hat keine Pläne zum Truppenabzug aus syrischem Idlib
    Tags:
    Gesetz, Recycling, Mario Ohoven, Bundesregierung, Deutschland