20:42 14 November 2019
SNA Radio
    Brasilianischer Staatschef Jair Bolsonaro

    Brasiliens Präsident kündigt Zeitungsabo für Regierung

    © AP Photo / Eraldo Peres
    Politik
    Zum Kurzlink
    2711
    Abonnieren

    Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro hat das Abonnement der Zeitung „Folha de S. Paulo“ für die föderale Regierung per Erlass gekündigt, wie er am Donnerstag bekanntgegeben hat. Die Nachrichten-Webseite Catraca Livre berichtet, dass die Zeitung oft Kritik an den Behörden geübt hat.

    „Ich habe entschieden, dass die gesamte föderale Regierung auf das Abonnement der ‚Folha de S. Paulo‘ verzichten muss. Das ist meine Anordnung, kein Mitglied meiner Regierung wird diese Zeitung hier in Brasilien abonnieren können“, so Bolsonaro.

    „Ich hoffe, man werde mich nicht wegen Zensur beschuldigen“, sagte der Präsident. Wer ein Exemplar der „Folha de S. Paulo“ kaufen wolle, „wird nicht dafür bestraft“ und könne dies an einem Zeitungskiosk tun.

    Daraufhin bezeichnete die Zeitungsredaktion die Haltung Bolsonaros als „diskriminierend“ und versprach, einen „unvoreingenommenen Journalismus“ gegenüber der Regierung zu betreiben.

    Wie zuvor berichtet wurde, hatte US-Präsident Donald Trump von allen Mitarbeitern seines Apparates Abokündigungen für die „New York Times und die „Washington Post“ gefordert, die er oft kritisiert hatte.

    ls/tm

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Washington Post, New York Times, Zeitung Folha de S. Paulo, Donald Trump, Jair Bolsonaro, USA, Brasilien