01:20 21 November 2019
SNA Radio
    Gazastreifen (Archiv)

    Israels Luftwaffe greift Hamas-Stellungen in Gaza an – ein Toter

    © Sputnik / Ahmed Abed
    Politik
    Zum Kurzlink
    10756
    Abonnieren

    Bei einem israelischen Luftschlag ist am frühen Samstagmorgen ein Palästinenser in der Stadt Chan Yunis im südlichen Teil des Gazastreifens ums Leben gekommen. Das gab der Vertreter des Gesundheitsministeriums in Gaza, Aschraf al-Kidra, bekannt.

    Der Getötete war dem Sprecher zufolge 27 Jahre alt. Laut einer Mitteilung der Behörde wurden zwei weitere Palästinenser verletzt. Alle drei Opfer sollen Zivilisten gewesen sein.

    „Der Terror setzt sich Zivilisten zum Ziel. Wir setzen uns den Terror zum Ziel“, schrieb Israels Militär in der Nacht auf Samstag auf Twitter.

    Der Angriff sei eine „Antwort“ auf die zehn Raketen, die Freitagabend aus dem Gazastreifen auf israelische Zivilisten abgefeuert worden seien.

    Das Ziel der israelischen Attacke seien terroristische Objekte der palästinensischen Hamas-Bewegung gewesen, darunter ein Marinestützpunkt, ein Stützpunkt mit einem Anti-Raketen-Simulator und eine Waffenfabrik.

    Raketenangriffe aus dem Gazastreifen

    Israels Luftverteidigung musste laut einem früheren Bericht der Armee des Landes mehrere Wellen von Raketenangriffen aus dem Gazastreifen abwehren. Acht der zehn abgefeuerten Geschosse wurden durch die israelische Raketenabwehr Iron Dome erfolgreich abgefangen.

    Eine Rakete soll auf einem Feld außerhalb der Stadt Sderot im südlichen Israel eingeschlagen sein. Ein Haus wurde zerstört, Opfer gab es jedoch nicht.

    Proteste an der Grenze

    Die Lage an der Gaza-Grenze spitzte sich am Freitagabend zu, als dort der 81. „Marsch der Rückkehr“ stattfand. Mit diesen Protesten wollen die Palästinenser an die Enteignung arabischen Landes erinnern. Die jüngste Aktion verlief anlässlich des 102. Jahrestages der Balfour-Deklaration vom 2. November 1917. Damals erklärte sich Großbritannien einverstanden mit dem 1897 festgelegten Ziel des Zionismus, in Palästina eine „nationale Heimstätte“ des jüdischen Volkes zu errichten.

    Nach Informationen des Gesundheitsministeriums der Enklave erhielten 96 Palästinenser bei Zusammenstößen mit israelischen Soldaten Verletzungen. 57 Menschen sollen Schusswunden aufweisen.

    mo/sb/sna/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Gazastreifen, Israel