12:36 20 November 2019
SNA Radio
    Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth

    Nach Özdemir nun auch Claudia Roth auf Todesliste

    © AFP 2019 / ODD ANDERSEN
    Politik
    Zum Kurzlink
    5910520
    Abonnieren

    Neben dem Grünen-Politiker Cem Özdemir hat auch Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth eine Morddrohung von mutmaßlichen Rechtsextremisten erhalten.

    Beide E-Mails mit Bezug aufeinander unterzeichnete eine Gruppe namens „Atomwaffen Division Deutschland”, wie die Zeitungen der Funke Mediengruppe am Samstag berichten. Roth kommentierte das Ganze mit den Worten:

    „Die Drohung mag diesmal gegen Cem und mich gerichtet sein, doch sie reiht sich ein in eine lange Liste versuchter Einschüchterungen – gegen Kommunalpolitikerinnen und die Zivilgesellschaft, gegen Jüdinnen und Muslime, gegen Künstlerinnen und Menschen mit Migrationshintergrund.”

    Wer glaube, er könne „uns mit seinem dumpfen Hass und seiner geschichtsblinden Hetze“ vom Einsatz für eine vielfältige und weltoffene Gesellschaft abbringen, den müsse sie enttäuschen.

    In den USA gibt es auch eine rechtsextremistische Gruppe mit dem Namen „Atomwaffen Division” (AWD). Wie es in der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linke-Fraktion vom Juli 2018 hieß, hätten sich keine Anhaltspunkte dafür ergeben, dass die „Atomwaffen Division” terroristisch sei.

    Özdemir auf Platz eins der Todesliste

    Zeitungen der Funke-Mediengruppe berichteten am Samstag über eine Droh-Mail, die im Oktober im Büro des Ex-Grünen-Chefs Cem Özdemir eingegangen worden war, wo sein Name als „erster auf einer Todesliste“ stand.

    Darüber hat er die Bundestagspolizei und das Bundeskriminalamt informiert und erhält bereits Personenschutz.

    jeg/mka/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    E-Mails, Liste, Morddrohung, Cem Özdemir