00:24 19 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    221545
    Abonnieren

    Der Iran wird sich dem Druck seines langjährigen Feindes widersetzen, wie der geistige Führer des Landes Ayatollah Ali Chamenei, am Samstag erklärte.

    Verhandlungen mit Washington würden die Probleme Teherans nicht lösen.

    „Eine Möglichkeit, den US-Einfluss einzudämmen, besteht darin, jegliche Gespräche mit Amerika zu verbieten. Dies bedeutet, dass der Iran dem Druck der USA nicht nachgeben wird. Wer glaubt, dass Verhandlungen mit dem Feind unsere Probleme lösen würden, der irrt sich hundertprozentig“, sagte Chamenei laut der Nachrichtenagentur Reuters.

    Chamenei hatte zuvor betont, Teheran würde auf jeglicher Ebene keine Verhandlungen mit den USA führen. Gespräche mit den Vereinigten Staaten, so Irans geistliches Oberhaupt, würden einen Erfolg der US-Politik des maximalen Drucks auf den Iran bedeuten.

    jeg/mka/rtr

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Ton wird immer rauer: Putin will Geschichts-Verzerrern das „Schandmaul schließen“
    Das ist der neue reichste Mann der Welt
    Kopftuch-Debatte eskaliert: Schlägerei an Uni Frankfurt
    Tags:
    Verbot, Verhandlungen, Ayatollah Ali Chamenei, USA, Iran