21:58 16 November 2019
SNA Radio
    Das US-Außenministerium in Washington

    USA drohen Iran wegen Urananreicherung

    © AP Photo / Luis M. Alvarez
    Politik
    Zum Kurzlink
    15962
    Abonnieren

    Die Vereinigten Staaten haben die Ankündigung des Iran, die Urananreicherung wieder aufzunehmen, verurteilt. Washington kündigte an, Teheran unter verstärkten Druck zu setzen. Ein Sprecher des US-Außenministeriums bezeichnete die Entscheidung Teherans als einen „großen Schritt in die falsche Richtung“ sowie als „atomare Erpressung“.

    Dadurch gerate der Iran noch mehr in politische und wirtschaftliche Isolation, sagte der Sprecher der russischen Nachrichtenagentur RIA Novosti. Die USA unterstützen zwar die verifizierende Rolle der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA, würden jedoch den Druck verstärken.

    „Wir werden das Regime weiter unter maximalen Druck setzen, bis es mit seinem destabilisierenden Verhalten, einschließlich des Bereichs der Nichtweiterverbreitung, aufgehört hat.“

    Die Behauptung Teherans, dass die angekündigten Maßnahmen umkehrbar seien, wies der US-Außenamtssprecher zurück.

    Die Kenntnisse, die der Iran durch die Arbeit mit der neuen Zentrifuge sammelt, sind unumkehrbar und können im Endeffekt die Bauzeit von Atomwaffen verringern, wenn der Iran dies erreichen wollte.“

    Der Iran will am Mittwoch die Urananreicherung in der unterirdischen Anlage Fordo, die nach dem internationalen Atomabkommen von 2015 eingestellt worden war, wieder aufnehmen. Präsident Hassan Rohani kündigte am Dienstag an, dass von morgen an Urangas in die Zentrifugen gefüllt werde.

    Dieser Schritt sei genauso wie die drei Schritte davor umkehrbar. Der Iran wolle lediglich erreichen, dass das internationale Atomabkommen vertragsgerecht umgesetzt werde.

    Das Abkommen, auf das sich die UN-Vetomächte, Deutschland und der Iran im Juli 2015 geeinigt hatten, sah vor, dass der Iran seine Atomaktivitäten zurückfährt sowie internationale Sanktionen im Gegenzug gelockert und aufgehoben werden. Doch die USA stiegen 2018 einseitig aus der Vereinbarung aus und verhängten politische und wirtschaftliche Sanktionen, um den Iran zu Zugeständnissen zu zwingen.

    leo/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Drohung, Sanktionen, USA, Streit, Urananreicherung, Uran, Atomprogramm, Iran