Widgets Magazine
18:09 12 November 2019
SNA Radio
    Gazprom-Chef Alexej Miller

    Gazprom-Chef und Beauftragter der Bundesregierung führen Gespräche zu Gas-Paketdeal mit Kiew

    © Sputnik / Igor Sarembo
    Politik
    Zum Kurzlink
    6798
    Abonnieren

    Der Vorstandvorsitzende des russischen Konzerns Gazprom, Aleksej Miller, hat mit dem Beauftragten der Bundesregierung für den Gastransit durch die Ukraine, Georg Graf Waldersee, die Zusammenwirkung zwischen Gazprom und der Ukraine im Gasbereich seit 2020 sowie die Bedingungen für die Schließung eines Paketdeals mit Kiew besprochen.

    Miller lenkte demnach die Aufmerksamkeit darauf, dass man einen Komplex von grundlegend wichtigen Fragen lösen solle. Erstens ist es „die Beilegung von Gerichtsstreiten zwischen Gazprom und der ukrainischen Seite“.

    „Die zweite wichtige Frage ist die Bereitschaft der Ukraine zu direkten Käufen von russischem Gas seit 2020 und die Bestimmung eines solchen Einkaufsumfangs“, heißt es in einer offiziellen Mitteilung des Konzerns.

    Darüber hinaus verwies der Chef von Gazprom darauf, dass das russische Unternehmen bereit sei, den aktuellen Transit-Vertrag für eine Übergangsperiode zu verlängern, falls es die Ukraine nicht schaffe, bis zum 1. Januar ihren Gas-Markt nach der EU-Gesetzgebung zu adaptieren.

    Vertrag läuft bald ab

    Der laufende Vertrag über den Transit von russischem Gas durch das Territorium der Ukraine läuft Ende 2019 ab. Es war vorgesehen, dass die Exportlieferungen nach Europa ferner über die im Bau befindliche Nord Stream 2 Gaspipeline erfolgen werden, die die Ukraine umgeht. Allerdings laufen zurzeit trilaterale Verhandlungen mit Russland, der Ukraine und der Europäischen Union über die Verlängerung des Transitvertrags.

    Zuvor hatte der russische Energieminister Alexander Nowak bekannt gegeben, Moskau habe Kiew vorgeschlagen, das laufende Gastransitabkommen vorübergehend zu verlängern, bis die ukrainische Seite die EU-Vorschriften in den eigenen Gesetzen implementiert haben werde.

    ak/ae

     

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Gespräche, Alexej Miller, Gastransit, Gazprom, Ukraine, Russland, Deutschland