21:00 24 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    15053
    Abonnieren

    Deutschlands Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) hat ein stärkeres militärisches Engagement Deutschlands gefordert – Außenminister Heiko Maas (SPD) verweist nun auf die europäische Ebene.

    „Die Verantwortung, die auf uns zukommt, müssen wir vor allem europäisch definieren“, sagte Maas am Donnerstag gegenüber dem ZDF-„Morgenmagazin“.

    „Wir wissen, dass wir mehr Verantwortung übernehmen müssen.“

    Bei internationalen Krisen müsse ein europäischer Beitrag geliefert werden. „Darüber reden wir auch mit unseren europäischen Partnern, vor allem Frankreich“, so Maas.

    Auch die zivilen Beiträge wie humanitäre Hilfe und Wiederaufbauhilfe seien wichtig. Es müsse immer beides gewährleistet sein, der zivile Beitrag und auch der militärische.

    Kramp-Karrenbauer will mehr Auslandseinsätze der Bundeswehr

    Zuvor hatte sich Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer in einem Gespräch mit der „Süddeutschen Zeitung“ dafür ausgesprochen, die Bundeswehr stärker im Ausland einzusetzen als bisher. Nach Ansicht der CDU-Politikerin muss Deutschland offen mit seinen strategischen Interessen umgehen.

    Deutschland müsse künftig „offen damit umgehen, dass wir – so wie jedes andere Land dieser Welt – eigene strategische Interessen haben“, sagte sie.

    ns/ae/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Erste Fälle von Coronavirus in Europa registriert
    Hauptsache gegen den Russen – Yad Vashem, Putin und mal wieder ein bizarrer ARD-Kommentar
    „Kein Bluff“: Weißrussland findet Alternative zum russischen Öl
    Tags:
    Frankreich, SPD, CDU, Morgenmagazin (MoMo), Verantwortung, Europa, Einsätze, Ausland, Annegret Kramp-Karrenbauer, Heiko Maas, Deutschland