11:13 15 November 2019
SNA Radio
    Fahrzeug der US-Botschaft in Peking (Archiv)

    Handelsdeal mit USA: China stellt Bedingung

    © AP Photo / Ng Han Guan
    Politik
    Zum Kurzlink
    7882
    Abonnieren

    Die chinesische Regierung hat eine Bedingung für die Beendigung des Handelskrieges mit den Vereinigten Staaten genannt. Die beiden größten Volkswirtschaften überziehen sich seit mehr als einem Jahr gegenseitig mit Strafzöllen, ihr Streit trübt die Weltkonjunktur.

    Beide Seiten verhandeln zwar über einen umfassenden Handelsdeal, die Regierung in Peking erachtet eine Einigung aber nur unter gegenseitiger Aufhebung der Strafzölle als möglich. 

    Die Einigung auf eine gleichzeitige Aufhebung der Zölle müsse eine wichtige Voraussetzung für das Zustandekommen eines ersten Handelsabkommens sein, sagte Gao Feng, Sprecher des chinesischen Handelsministeriums, am Donnerstag.

    „Wenn die Parteien eine Einigung erzielen, müssen die gegenseitigen Zölle synchron und proportional aufgehoben werden. Das ist eine wichtige Bedingung.“

    Auf welche Waren und in welchem Ausmaß diese Zollreduzierung erfolgen soll, verriet der Sprecher nicht. Er bestätigte, dass Unterhändler aus beiden Staaten eng im Kontakt blieben.

    „Der Handelskrieg hat mit der Erhöhung der Zölle begonnen und muss mit ihrer Annullierung beendet werden.“

    Die USA und China belegen sich schon seit 16 Monaten gegenseitig mit milliardenschweren Zöllen auf Importe. US-Präsident Donald Trump hatte die Zollverhängung damit begründet, dass China deutlich mehr in die USA exportierte als umgekehrt. Der Handelskonflikt bremst sowohl das Wirtschaftswachstum in beiden Ländern, als auch weltweit.

    leo/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Bedingung, Deal, Abkommen, Handelskrieg, USA, China