11:21 19 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    1918113
    Abonnieren

    Die Langstreckenbomber B-52 der US-Luftwaffe haben das europäische Territorium nach einmonatiger Stationierung auf der britischen Royal Air Force (RAF) Fairford Base verlassen und sind in den US-Bundesstaat Louisiana geflogen, berichtet der britische Truppenrundfunk BFBS.

    Die 2nd Bomb Wing der US-Air Force mit 300 Soldaten sei auch auf dem Weg zur Barksdale Air Force Base in Louisiana.

    Nach Angaben von BFBS können die US-Militärflugzeuge in Zukunft nach RAF Fairford zurückkehren. Zurzeit bleibe noch ein Bomber auf dem britischen Stützpunkt.

    Der US-Bomber vom Typ B-52 wurde 1955 in Dienst gestellt und werde voraussichtlich bis in die 2050er Jahre im Einsatz sein. Der Bomber kann ohne Auftanken 8.800 Meilen weit fliegen und könnte somit Moskau und Teheran von der RAF Fairford Base aus leicht erreichen.

    aa/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Ton wird immer rauer: Putin will Geschichts-Verzerrern das „Schandmaul schließen“
    Berliner Libyen-Konferenz: Kurden wettern gegen Erdogan
    CSU-Veteran Stoiber verteidigt Nato-Manöver und will besseres EU-Russland-Verhältnis – Exklusiv
    Tags:
    Bomber, Europa, Stationierung, Großbritannien, Luftwaffe, USA, B-52