20:52 14 November 2019
SNA Radio
    Russische MiG-29 in Serbien

    „Slawischer Schild“: Russisch-serbisches Manöver soll jährlich stattfinden – russischer General

    © Sputnik / Aleksandar Dschorkowitsch
    Politik
    Zum Kurzlink
    20997
    Abonnieren

    Russland und Serbien haben laut Generalleutnant Juri Grechow, dem Kommandeur der russischen Flugabwehrtruppen, vor, die gemeinsame militärische Übung, die dieses Jahr zum ersten Mal abgehalten worden ist, jährlich durchzuführen. Dies teilte die Agentur RIA Novosti am Samstag mit.

    „Wir planen, die Übungen jährlich abwechseln durchzuführen – ein Jahr in Russland, ein Jahr in Serbien (...). Nächstes Jahr planen wir nicht nur ein Manöver unter Einsatz von Maschinenkanonen für die Bodenzielbekämpfung, sondern auch von Fla-Lenkraketen für die Bekämpfung eines realen Ziels, das wir mitbringen und starten werden“, zitiert die Agentur Grechow.

    „Slawischer Schild“

    Die russisch-serbische Luftwaffenübung „Slawischer Schild 2019“ wurde zum ersten Mal ausgetragen. Die erste Etappe fand im September auf einem Stützpunkt des Kampfausbildungszentrums der russischen Luft-und Weltraumtruppen im Gebiet Astrachan statt. Die zweite Etappe vedlief vom 23. bis 29. Oktober 2019 auf dem Luftwaffenstützpunkt Bataynitsa und dem Übungsgelände Pasulyansk-Levada in Serbien.

    Serbiens Präsident Aleksandar Vučić hatte damals bestätigt, dass Belgrad in Russland einen Fla-Raketenkomplex Panzir-S bestellt habe, und den Wunsch Serbiens thematisiert, ein Fla-Raketensystem S-400 zu bekommen. Die serbischen Behörden hatten bereits früher sieben Hubschrauber Mi-17 und Mi-35 sowie sechs Jagdflugzeuge MiG-29 und zehn Schützenpanzerwagen BRDM-2MS im Rahmen eines militärtechnischen Hilfsprogramms erhalten.

    USA stellen Sanktionen in Aussicht

    Zuvor teilte das serbische Außenamt mit, dass der Sonderbeauftragte des US-Außenministeriums, Thomas Zarzecki, die serbische Seite an die Regeln für die Sanktionsverhängung gegen Drittländer im Falle ihrer Zusammenarbeit mit russischen Verteidigungsstrukturen erinnert hat.

    Das US-Gesetz zur Implementierung und Ausweitung von Sanktionen (Countering America's Adversaries Through Sanctions Act CAATSA) wurde im Jahr 2017 angenommen und sieht Sanktionen gegen Russland, den Iran und die KDVR sowie gegen jene Drittländer vor, die mit den genannten Ländern eine militärtechnische Zusammenarbeit betreiben.

    pd/sb/sna/

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Sanktionen, USA, Aleksandar Vučić, jährlich, Flugabwehr, Manöver, Russland, Serbien