00:28 27 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    3479146
    Abonnieren

    Der russische Präsident Wladimir Putin und Bundeskanzlerin Angela Merkel haben nach Kremlangaben in einem Telefonat am Montag verschiedene Probleme der internationalen Politik besprochen. Besonders im Fokus stand die Situation in der Ukraine, in Libyen und Syrien.

    Die Initiative für das Gespräch sei von der deuschen Seite ausgegangen.

    Die Seiten sollen über die Regelung der Situation in der Ukraine, insbesondere über „die Steinmeier-Formel“ und den Rückzug von Streitkräften und Ausrüstung in den „Pilotgebieten“ im Raum der Ortschaften Stanitza Luganskaja, Zolotoe und Petrowskoje, sorgfältig diskutiert haben.

    Laut der Pressemitteilung haben Putin und Merkel die Wichtigkeit der Einhaltung des im Jahr 2015 verabschiedeten Minsker Maßnahmenpakets und anderer Vereinbarungen zur Regelung des innerukrainischen Konflikts hervorgehoben. In diesem Zusammenhang wurde die Notwendigkeit unterstrichen, die bilateralen Bemühungen zu koordinieren sowie den Sonderstatus des Donbass in der Gesetzgebung der Ukraine zu verankern.

    „Die Stimmung für eine weitere Koordinierung der Bemühungen Russlands und Deutschlands im Normandie-Format, einschließlich der Vorbereitung eines möglichen Gipfels in diesem Format, wurde bestätigt“, heißt es in der Mitteilung.

    Außerdem sollen Moskau und Berlin über das Thema der trilateralen Verhandlungen bezüglich der Transitbedingungen für das russische Gas durch das Territorium der Ukraine gesprochen haben.

    Auch Libyen und Syrien besprochen

    In Bezug auf die Situation in Libyen seien der Kremlchef und die Bundeskanzlerin sich einig gewesen, dass die Zusammenstöße in Libyen schnellstmöglich und ohne Vorbedingungen enden sollten.

    „Der russische Präsident lobte die Vermittlungsschritte Deutschlands, die darauf abzielen, den innerlibyschen Dialog wieder aufzunehmen und die internationale Gemeinschaft aktiver in die Suche nach einer friedlichen Lösung des Problems einzubeziehen“, so die Mitteilung.

    Die Situation in Syrien sei ebenfalls behandelt worden.

    Beiderseitig sei die Wichtigkeit der Lösung der humanitären Probleme in Syrien festgestellt worden, einschließlich der Sicherstellung der Rückkehr von Flüchtlingen.

    Weitere Kontakte auf verschiedenen Ebenen seien auch vereinbart worden.

    aa/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Kein Schritt zurück“: Erdogan bereit zur Verdrängung syrischer Armee aus Idlib
    „Russland hat alle Schulden der ehemaligen Sowjetrepubliken beglichen“ – Putin
    Regionalzug von Frankfurt nach Saarbrücken gestoppt – Fahrgast mit Coronavirus-Verdacht in Klinik
    Hillary Clinton über Merkel: „Sie hat sich einen sehr langen Urlaub verdient“
    Tags:
    Konflikt, Syrien, Ukraine, Libyen, Gespräch, Telefonat, Angela Merkel, Putin, Russland, Deutschland