13:47 22 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    3727163
    Abonnieren

    Die Fraktion der Partei Die Linke im Bundestag hat eine neue Spitze: Wie Sputnik erfuhr, wurden Dietmar Bartsch und Amira Mohamed Ali zu neuen Fraktionsvorsitzenden gewählt. Für Bartsch beginnt damit die zweite Amtszeit an der Fraktionsspitze.

    Die Nachfolge von Sahra Wagenknecht, die aus gesundheitlichen Gründen nicht erneut zur Wahl angetreten war, übernimmt nun die bisherige Bundestagsabgeordnete Mohamed Ali.

    Die 39-jährige gebürtige Hamburgerin Amira Mohamed Ali forderte bereits im Vorfeld der Wahl eine bessere Zusammenarbeit aller Strömungen der Partei, statt sich „gegenseitig zu hemmen". Die Tochter eines Ägypters und einer Deutschen zählt zu den Parteilinken, auch wenn sie sich als Bundestagsneuling aus Konflikten bislang eher herausgehalten hat.

    Mohamed Ali ist in der Fraktion Sprecherin für Verbraucherschutz. Sie war 2017 aus ihrem Wahlkreis Oldenburg-Ammerland über die niedersächsische Landesliste erstmals in den Bundestag eingezogen.

    Wagenknecht verzichtete auf Kandidatur 

    Am Dienstag ist die bisherige Fraktionsvorsitzende der Linke im Bundestag, Sahra Wagenknecht, endgültig aus der ersten Reihe der deutschen Politik zurücktreten. Bereits vor Monaten hatte die 50-Jährige angekündigt, nicht erneut für die Fraktionsspitze zu kandidieren. Als einen Grund gab Wagenknecht gesundheitliche Probleme an: Das hohe Arbeitspensum habe zu einem Burnout geführt.

    Nach vier gemeinsamen Jahren mit Co-Fraktionschef Dietmar Bartsch wird Wagenknecht künftig einfache Abgeordnete des Deutschen Bundestags sein. 

    Trost für alle Unterstützer oder Fans von Sahra Wagenknecht gibt es immerhin: Auf öffentliche Auftritte oder Talkshows will sie nicht verzichten. 

    mjo

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Syrien veröffentlicht Video von Abwehr eines Terroristenangriffs in Idlib
    Politiker von CDU, SPD und FDP einig: Keine AfD im Staatsdienst
    Pentagon simuliert bei „Mini-Übung“ Nuklearkrieg mit Russland
    Verschwörungstheorien sind attraktiv und tückisch – Aber was haben sie mit Hanau zu tun?
    Tags:
    Linke