SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    191894
    Abonnieren

    Der russische Außenminister, Sergej Lawrow, beantwortete die Frage, wie sich Moskau auf die bevorstehende US-Präsidentschaftswahl 2020 vorbereitet, mit einem Scherz.

    „Keine Sorge, wir werden das Problem lösen“, sagte Lawrow während des zweiten Pariser Friedensforums.

    Die 59. US-Präsidentschaftswahl soll am 3. November 2020 stattfinden. Donald Trump strebt eine zweite Amtszeit an.

    US-Ermittlungen zu Russlands angeblicher Wahleinmischung

    Im April hatte das US-Justizministerium eine Neufassung des Berichts des Sonderermittlers Robert Mueller zu den „Russlands-Ermittlungen“ veröffentlicht. Der Bericht wirft Russland vor, sich in die US-Präsidentschaftswahl 2016 über soziale Netzwerke und durch Hackerangriffe eingemischt zu haben.

    Dem Bericht zufolge gab es jedoch keine Absprachen zwischen dem Wahlkampfteam von Trump und Russland. Außerdem betonte Mueller, dass der US-Staatschef nicht versucht habe, die Justiz des Landes bei den Ermittlungen zu behindern.

    Mueller, der seit zwei Jahren zu der angeblichen russischen „Wahleinmischung“ ermittelt hatte, kündigte im Mai seinen Rücktritt aus dem Justizministerium sowie die offizielle Schließung des Büros des Sonderermittlers an.

    Russland bestritt mehrmals die Einmischungs-Vorwürfe

    Moskau hatte Anschuldigungen dieser Art wiederholt entschieden zurückgewiesen. Es gebe in dem Bericht keine neuen Informationen und keine argumentierten Beweise für eine „russische Einmischung“, hieß es.

    sm/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Protektive Corona-Antikörper nachgewiesen: Russische Forscher erzielen Durchbruch
    Wiener Polizistin sorgt mit ihren Parkkünsten für Lacher im Netz – Video
    Sachsen kündigt Wende bei Corona-Einschränkungen an
    Tags:
    Scherz, US-Wahl, Vorbereitung, Sergej Lawrow