16:36 18 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    111193
    Abonnieren

    Der zurückgetretene Präsident Boliviens Evo Morales ist am Dienstag in Mexiko-Stadt eingetroffen. Dies berichtet ein Sputnik-Korrespondent vor Ort. Mexiko hatte dem Ex-Präsidenten zuvor Asyl gewährt.

    Morales wurde nach Medienberichten bei seiner Ankunft in der mexikanischen Hauptstadt vom Außenminister des Landes, Marcelo Ebrard, empfangen.

    ​Der bolivianische Ex-Präsident bedankte sich beim mexikanischen Präsidenten Andrés Manuel López Obrador für dessen Entscheidung, ihm Asyl zu gewähren: Dies habe ihm das Leben gerettet. Laut Morales hatte man in Bolivien ein Attentat auf ihn vorbereitet. 

    „Bald komme ich zurück“

    Zuvor hatte Morales mitgeteilt, dass er nach Mexiko fliegen werde: „Schwestern und Brüder, ich breche nach Mexiko auf.“ Ferner twitterte er:

    „Es schmerzt mich, das Land aus politischen Gründen zu verlassen, aber ich werde mich immer kümmern. Bald werde ich mit mehr Kraft und Energie zurückkehren.“

    Asyl in Mexiko

    Am Montag hatten mexikanische Behörden erklärt, dass Mexiko Morales aus humanitären Gründen Asyl gewähren werde. Das Leben des Ex-Präsidenten sei in Bolivien in Gefahr, erläuterte der Außenminister Marcelo Ebrard.

    Rücktritt

    Am Sonntag hatte der bolivianische Präsident, Evo Morales, seinen Rücktritt erklärt. Zusammen mit Morales räumte auch der Vize-Präsident des Landes, Alvaro Garcia Linera, seinen Posten. Dieser bezeichnete die Situation zugleich als Staatsstreich.

    Kurz zuvor hatten die Chefs der Streitkräfte und der Polizei in Bolivien den Staatschef zum Rücktritt aufgefordert. Dieser hatte am Sonntag eigentlich eine Neuwahl angekündigt, nachdem die Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) in einem vorläufigen Bericht Manipulationen bei der Präsidentenwahl vor drei Wochen festgestellt hatte.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Haftars Armee meldet Zerstörung von türkischem Schiff mit Waffen und Munition in Hafen von Tripolis
    MH17-Absturz: Neue Ermittlung bestätigt Russlands Recht – Kreml
    CDU in Thüringen lehnt Ramelow-Vorschlag zu Lieberknecht ab
    Tags:
    Evo Morales