19:47 14 Dezember 2019
SNA Radio
    Soldaten der serbischen Armee (Archivbild)

    Serbien will Zusammenarbeit mit Nato verstärken – Außenminister

    © Sputnik / Jekaterina Schtukina
    Politik
    Zum Kurzlink
    286124
    Abonnieren

    Serbien will laut dem stellvertretenden Ministerpräsidenten und Außenminister Ivica Dacic den politischen Dialog und die konkrete Zusammenarbeit mit der Nato unter Berücksichtigung der offiziellen Position des Landes zu seiner militärischen Neutralität ausbauen.

    „Die Partnerschaft zwischen Serbien und der Nato ist ein sehr wichtiges Element der serbischen Staatspolitik und unser Wunsch nach Stabilität in der Region. Die Zusammenarbeit mit der Nato basiert auf offensichtlichen Voraussetzungen und der Achtung der serbischen Politik der militärischen Neutralität, ohne dass Bedingungen für einen Nato-Beitritt unseres Landes festgelegt werden“, sagte Dacic am Mittwoch auf dem siebten Forum „Nato week“ (dt:Woche der Nato) in Belgrad.

    „Gleichzeitig gibt es die Offenheit Serbiens für die weitere Entwicklung des politischen Dialogs und die konkrete Zusammenarbeit mit der Nato in allen Bereichen von beiderseitigem Interesse“.

    Hohes Maß an Partnerschaft und Bekenntnis zu gemeinsamen Zielen

    Dacic betonte, dass ein intensiver Dialog auf höchster Ebene – vor allem die „guten Beziehungen zwischen dem Präsidenten Alexander Vučić und dem Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg“ – sowie regelmäßige Besuche und Erfahrungsaustausch zum gegenseitigen Verständnis beitragen würden.

    Ferner unterstrich er auch, dass die Verabschiedung des Serbien-Nato-Partnerschaftsplans (IPAP) für den Zeitraum November 2019-2021 „den wachsenden Trend in den Beziehungen, ein hohes Maß an Partnerschaft und das Bekenntnis zu gemeinsamen Zielen bestätigte“.

    „Serbien blickt in die Zukunft und hat beschlossen, die Zusammenarbeit in Verteidigung und Sicherheit mit den Nato-Mitgliedstaaten und -Partnern auszubauen. Die Politik der militärischen Neutralität als Grundlage unserer Politik nicht nur gegenüber der Nato, sondern auch den anderen militärischen Allianzen, wird nicht in Frage gestellt“, so Dacic weiter.

    „Die Aktivitäten Serbiens und die der Zusammenarbeit, einschließlich militärischer und anderer Übungen mit Nicht-Nato-Ländern, schaden unseren Beziehungen nicht“

    sm/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Türkei beantragt bei USA Kauf von Patriot-Raketenabwehrsystemen
    „Politiker an die Wand stellen“: Greta Thunberg überrascht mit radikalen Worten
    „Entschlossene“ Antwort: USA warnen Teheran nach Angriffen
    Tags:
    Ivica Dačić, Position, NATO, Serbien