00:40 23 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    7449
    Abonnieren

    Österreich hat der Ukraine bereits eine Million Euro der vorgesehenen 37 Millionen als humanitäre Unterstützung bereitgestellt. Diese erklärte der österreichische Außenminister Alexander Schallenberg bei einem Briefing in Kiew.

    Bei dem heutigen Briefing mit dem ukrainischen Amtskollegen Wadim Pristajko, das ukrainische Medien gezeigt haben, bestätigte Schallenberg, dass die erste Tranche im Wert von einer Million bereits zur Verfügung gestellt worden sei.

    Demnach seien 37 Millionen Euro geplant. Österreichs Außenminister verwies darauf, dass die Länder vieljährige Traditionen bei der Bereitstellung humanitärer Unterstützung hätten und Österreich weiter der Ukraine helfen werde.

    Österreichs Außenminister war am Mittwoch in die Ukraine gereist.

    Am ersten Tag seines Besuchs hatte er eine Reihe von Treffen:

    „Das hervorragende Verhältnis zwischen Österreich und der Ukraine hat sich vor allem seit unserem OSZE-Vorsitz im Jahr 2017 sehr dynamisch entwickelt“, sagte er.

    Ministerrat beschloss eine Million Euro aus dem Auslandskatastrophenfonds 

    Am 6. November erklärte Schallenberg wörtlich: „Österreich unterstützt die Ukraine in der seit über fünf Jahren andauernden Krise. Mit der Bereitstellung von einer Million Euro wollen wir den humanitären Zugang erleichtern und Entminungsaktionen in den Konfliktregionen unterstützen.“

    ak/ae/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Wegen Basilika von St. Anne: Macron schreit Polizisten in Israel wütend auf Englisch an – Video
    Habeck gegen Trump – Alle gegen Habeck
    Was steht für NWO? Russlands Jagdbomber Su-34 kriegt mehr Kampfwert
    Von hier aus startete die Drohne, die Soleimani tötete: Sizilien als US-Kriegsfront im Mittelmeer
    Tags:
    Euro, Kiew, humanitäre Hilfe, Ukraine, Österreich